Freitag, 21. Juli 2017

nur ganz wenig Blühendes

...habe ich aus dem Garten mit rein gebracht...gerade ausreichend, um meine Milchkännchen mal wieder zu füllen...
...die Rose ist aus dem Pflegegarten und duftet wieder ganz wundervoll...
...in den anderen Kännchen ist Majoran, Rainfarn, Lavendel, Indigostrauch und Bertramsgarbe...wie es außen am Fenster blüht, ist hier gar nicht gut zu erkennen...
...da schauen wir doch mal von außen auf diese Petunienfülle...
...und von unten aufs Fensterbrett...

einen erfreulichen Freitag wünscht euch
                                                        

Mittwoch, 19. Juli 2017

Eye Poetry #06

...für ihr Projekt  hat Andrea dieses Gedicht vorgegeben:


Gedicht Nr. 1776

To make a prairie it takes a clover and one bee,
One clover, and a bee.
And revery.
The revery alone will do,
If bees are few.  

Für eine Wiese braucht es Klee und Bienen,
Je eins von ihnen.
Und Träumerei.
Die Träumerei tut's auch allein, 
Bei wenig Bienen.

Emily Dickinson 




...und nachdem sie mich extra nochmal ermutigt hat, habe ich es so dargestellt:
... ein Mandala (Andrea, auch dein Impuls, danke) aus getrockneten Blättern vom Klee, in der Mitte eine Blüte (alles nicht perfekt, weil so schwer aufzukleben, diese feinen Blätter) und eine "geträumte" Biene,  die sich auf verschiedenen Stellen der "Wiese" nieder lassen kann...
...hier bei Andrea findet ihr die Beiträge aller Teilnehmer von Eye Poetry #06...

einen schönen Mittwoch wünscht euch
                              

Dienstag, 18. Juli 2017

fertig

...ist die Straße...
...bei meinem Blick für Christas Projekt...
...die Bagger sind weg und ein Schild einer Hausbaufirma ist aufgestellt...
...die Grundstücke wurden vermessen...in seinem sommerlichen Outfit hat er mich an einen Maler an seiner Staffelei erinnert ;-)...
...der Harmonikaverein hat das Festzelt aufgebaut, denn am kommenden Wochenende findet dort das jährliche Fest des Vereins statt...direkt davor wurden letzte Woche riesige Rohre in den Boden gehämmert, dort soll noch eine Lärmschutzwand errichtet werden...da wurde mit schwerem Gerät gearbeitet und in unserem Haus fühlte sich das wie Erdbeben an...
...neben dem Harmonikaverein soll ja der Spielplatz wieder aufgebaut werden...ein Erdhaufen ist dort liegen geblieben und wurde von radfahrenden Kindern schon mal zum "Spielplatz" erkoren...die haben viel Spaß dabei, ich manchmal Bedenken ob der Geschwindigkeit, mit der sie da runter rasen...
...ansonsten hat die Natur sich einige Stellen bereits wieder erobert...
...alle Julibeiträge findet ihr in Christas Galerie...alle meine Beiträge auf der Projektseite...


einen guten Dienstag wünscht euch