Mittwoch, 20. September 2017

BilderPingpong

...beim Projekt von Ghislana und Lucia...
...hat Lucia dieses Impulsbild für den September vorgegeben...herrlich, diese bunten Schirme und ich hatte auch gleich eine Idee, bin aber irgendwie nicht zur Umsetzung gekommen...die nächsten Tage schaffe ich es auch nicht, so sollen doch wenigstens meine Vögel kurz zu Wort kommen:
...warum sie da wohl raus wollen? na sie werden es schon schaffen ;-)...bei Lucia findet ihr die anderen Pong...

einen bunten Mittwochabend wünscht euch
                                         

Dienstag, 19. September 2017

über die Streuobstwiesen

...sind wir am Sonntagnachmittag auch noch gelaufen...
...um mal nach unseren Birnen zu schauen...hier fast in der Mitte steht unser Kirschbaum, dessen Blüten dem Spätfrost zum Opfer gefallen sind, da war nicht eine dran...links dahinter der kleine Baum ist unser Birnbaum, da waren ein paar wenige Birnen dran, aber am Sonntag waren sie schon weg...da war wohl Jemand schneller als wir...sehr ärgerlich, dass manche Leute meinen, da sei Selbstbedienung...die Bäume stehen extra weit weg vom Weg, also so im Vorbeigehen passiert das nicht...einzäunen könne wir die Wiese nicht, denn es sind alles kleine Stücke, die verschiedenen Leuten gehören...der Bauer mäht sie gemeinsam ab, da reicht es, dass er um die Bäume herum fahren muß...man sieht schon, dass die vor wenigen Jahren neu gepflanzten Bäume geschnitten und gepflegt werden und dies nicht ein ungenutzter Landstrich ist...ich schreibe das hier jetzt mal so ausführlich, weil vielleicht doch manche einfach gedankenlos handeln...
...diesen Blick über die Wiesen mag ich sehr gerne...
...auf einer anderen Wiese hat der Bauer seine Kühe...die freuen sich über das saftige Gras...
...die Kleine kommt näher und schaut neugierig...
...bei den Hörnern bin ich aber doch froh, dass da ein Elektrozaun zwischen uns ist...
...das ist er nicht, der Elektrozaun ist ein mobiler und wandert mit den Kühen von Wiese zu Wiese...
...dann haben wir noch einen Schirmpilz gefunden, der ist so riesig...
...ich habe zum Vergleich mal einen Geldschein drauf gelegt, einen Cent hatten wir nicht dabei, aber der wäre auch gar nicht aufgefallen...

einen schönen Dienstag wünscht euch
                                                 

Montag, 18. September 2017

willkommen

...so hieß es dieses Wochenende auf dem Hofgut Amalienberg...das gut ist in Privatbesitz und normalerweise nicht öffentlich zugänglich...der jetzige Eigentümer hat die Sanierung des großteils denkmalgeschützen Anwesens fast abgeschlossen und deshalb die Bevölkerung zu einem Hoffest eingeladen...
...die Gelegenheit haben wir natürlich genutzt...das Anwesen liegt auf einem felsigen Bergrücken, das umgebende Land ist an eine Schäferei verpachtet...
...hat man den Hügel erklommen, hat man eine herrliche Aussicht...
... über Gaggenau bis in die Rheinebene...
...das vordere Tor zum Gelände...
...mit dem Kavaliershaus...
...das Kavaliershaus rückseitig mit dem alten Tor...
...von dieser Seite hat man einen tollen Blick weit ins Murgtal...
...hier gibt es einen Teich...
...und schöne alte Bäume...diesen konnte ich nicht bestimmen...es ist eine Sumpfeiche, danke Eva...
...kann da Jemand anhand von Blättern und Rinde weiter helfen?
...der ehemalige Kuhstall war für den Aufenthalt bei schlechtem Wetter vorbereitet...
...aber an beiden Tagen schien die Sonne und alle waren draußen beim Fest...
...deshalb zeige ich euch hier auch nur noch ein paar Details in Collagen...
...im Hof und auf dem Gelände waren zu viele Menschen unterwegs...
...ein wirklich schöner Ort, dieses alte Gut und erfreulich, dass es erhalten bleibt...

einen erfreulichen Montag wünscht euch