Montag, 7. Juni 2010

...und sitzen unterm Hollerbusch...

Schon lange habe ich mir für meinen Garten einen Holunderstrauch gewünscht, aber mein Schwiegervater meint, der wird zu groß und passt nicht rein. Als ich letzte Woche aus dem Urlaub zurück kam, konnte ich kaum glauben, was ich da sah: unter der großen Tanne, ziemlich gut versteckt, lugten ein paar Holunderblüten hervor!!! Der Holunder kam ganz von alleine zu mir, denn dahin gepflanzt hat ihn niemand. Eine Blüte habe ich mit hoch genommen und auf meinen Schreibtisch gelegt, so habe ich diesen tollen Duft immer in der Nase. Ich liebe diesen Duft! Und morgen gibt es dann endlich mal wieder Holunderpfannkuchen, für mich immer das Zeichen, daß jetzt Sommer wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.