Dienstag, 28. September 2010

Kalender

Nachdem ich folgenden Kommentar zu Ulrikes Post geschrieben hatte, dachte ich , das könnte euch auch interessierren und habe schnell noch ein paar Fotos dazu gemacht:
...wenn ich mich so umschaue, hängen bei uns ziemlich viele Kalender rum.  Ein kleiner Taschenkalender für meine persönlichen Termine ist mein ständiger Begleiter, das Adreßbuch verwende ich immmer weiter. 
...und auch die Kalenderhülle ist noch vom letzten Jahr :-))
Ein Tagesabreißkalender von der Caritas, der gleich morgens je nach Spruch in den Papierkorb oder in mein Sprüchesammelbuch wandert. 
 Am Schreibtisch ein Familienplaner, ein Hundertwasserkalender und ein Kalender mit Blumensträußen -bei dem allerdings das Kalendarium nicht sichtbar ist, weil ich es nicht brauch, die Sträuße aber schön finde.
 In der Küche der Alpenkalender von meinem Mann, auf dem auch viele Bergtouren beschrieben sind und den ich schon vor vielen Jahren abonniert habe und damit immer rechtzeitig das erste Weihnachtsgeschenk zugeschickt bekomme. Außerdem noch ein Gartenkalender und ein immerwährender Geburtstagskalender -in Sichtweite von meinem Platz am Eßtisch, das hat sich wirklich bewährt.
Meine mit eigenen Fotos selbstgestalteten Kalender verschenke ich immer alle, so daß davon hier keiner mehr hängt, aber das aktuelle Foto ist immer mein Desktophintergrund und auch auf meinem Blog oben zu sehen.
Danke liebe Ulrike für diese Idee.
Wünsche euch einen schönen Tag,
                                                                  liebe Grüße von Birgitt

Kommentare:

Heidegeist hat gesagt…

Bei so vielen Kalendern würde ich durcheinander kommen mit den Terminen... Aber sie gefallen mir allesamt. LG Inge

Freude am Sein hat gesagt…

Liebe Birgitt,
eine schöne Kalender-Sammlung. :-)
In mindestens zwei trage ich wichtige Termine ein. Einen Taschenkalender brauche ich immer, für Adressen, Telefonummern und Notizen.
Liebe Grüße und einen schönen Tag!
Ulrike

Renate D. hat gesagt…

Hallo Birgitt,
ich habe auch einige Kalender in Benützung: einen Terminkalender (Moleskine), der immer in meiner Handtasche steckt, einen Tagesabreißkalender mit Motiven von Marijolein Bastin, einen Küchenplaner in dem immer Müllabfuhr-Termine usw. eingetragen werden und einen Tagebuch-Kalender. Da werden Ereignisse eingetragen und auch Fotos oder Programme eingeklebt. Im Atelier hängt noch ein Mehr-Monats-Kalender und ein Jahresübersichtskalender. Das kleine Telefon- und Adressheftchen wandert jedes Jahr in den nächsten Terminkalender.
Vom Büro will ich gar nicht reden.
Ich habe das Gefühl, ich bin Kalender süchtig!
GLG Renate D.

Ela hat gesagt…

liebe birgitt,
das erinnert mich daran, dass ich schleunigst wieder einen geburtstagskalender organisiere.
habe meinen seit dem umzug aus deutschland nicht mehr und vergesse oft die geburtstage von lieben menschen.
ansonsten hängt bei uns nur in der küche einer und hier in meinem zimmer wegen den sträußen darauf. gebracht wird immer nur der aufn pc.
liebe grüße und einen schönen tag
ela

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Birgit,

jedes Jahr bekomme ich ganz viele Kalender
geschenkt.
Jetzt habe ich den ersten mit Geschichten
aus der Bibel für jeden Tag.

Ich habe eine Brieffreundin, die selbst
für Kalender schreibt.

Und in der Apotheke gibt es auch immer
verschiedene Exemplare.
Einen kleinen Kalender habe ich täglich
dabei zur Orientierung.

Herzliche Grüße
Angela und Elisabeth

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Birgitt mit zwei tt...
Entschuldigung

Irmi hat gesagt…

Liebe Birgitt,
ich kann von der alten Gewohnheit nicht ablassen und benutze noch immer einen Managerkalender. Hört sich so toll an, ist es aber nicht. Ich habe da ein Buch mit einer Woche auf einer Doppelseite. Dahinein kommen alle Termine, Geburtstage und sonstige Begebenheiten.
Da habe ich alles auf einen Blick. Kann mich einfach nicht umstellen.
Liebe Grüße
Irmi

Johanna hat gesagt…

Na sowas?! Da gucke ich ganz ratlos. Bin ein völlig zeitunorganisierter Typ. Deine Kalender sehen alle schön aus und wie ich lese, kommen alle mit diesen Dingern gut aus.
Ich mache meinen Kalender seit Jahren selbst. Auf einer DINA4 Seite sind 5 Wochen senkrecht in Kästchen enthalten. Da stehen alle wichtigen Termine drin. Die Rückseiten sind frei für Notizen. Mehrere Jahre sind zusammen mit Kunststoff-Ringelband gebunden. Das ist mein Organisator und mein Tagebuch. Alles andere kriege ich nicht in den Griff. Und dieses Kalenderwerk liegt IMMMER neben meinem Telefon.
So hat jeder seine Spezialität. Und im Büro hängt an der Wand der einzige handelsübliche Kalender - der literarische Katzenkalender, den mir jährlich eine Freundin schenkt, auch fest abonniert.
Schöne Grüße, Johanna

Mama Matunda hat gesagt…

Bei so vielen Kalendern verliert man ja die Termin Übersicht :-) klasse fotografiert.
Liebe Grüsse Dani

chrissi hat gesagt…

Wirklich schöne Kalender hast du. Wir haben nur einen in der Küche, der übervoll mit Terminen ist und ich schon gar keinen Durchblick mehr habe. Ich brauche unbedingt einen extra Geburtstagskalender, den ich jeden Tag vor meiner Nase habe, weil ich diese leider meist vergesse.
Liebe Grüße, Chrissi

silvermoon hat gesagt…

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich freu mich immer wieder über Deine Kommentare. :-)
LG
Claudine

KREASOLI hat gesagt…

Und hätt' ich noch so viel' Kalender,
ich weiß, daß ich mich nicht veränder'! ;-)))

...was meine Vergeßlichkeit betrifft ;-))) Man müßte dann ja auch mal draufschauen, gell.

Aber Du hast Deine so schön in Szene gesetzt, da mußte ich doch mal draufschauen kommen!

Liebgruß,
Tiger
=^.^=,

den Du auch immer wieder erfreust! ;-)

Adeline hat gesagt…

Hey:-)Freu mich,dass dir der Song auch so gut gefallen hat.
Ich finde der verbreitet so eine tolle Energie.

Aber dass du so viele Kalender hast,macht mich sprachlos.
Habe nur nen kleinen Terminplaner.Mehr nicht.
Naja...vergessen wird trotzdem nichts :-)

Line