Donnerstag, 14. April 2011

stille Orte

...heißt das Thema des Thementages in dieser Woche und es kommt von Gretelies.
Also ich hatte da gleich die Assoziation zu der "kleinenForm" und dieses Bild im Hinterkopf:
Als ich Kind war, haben wir in einer recht einsamen Hütte im Wald manchmal Urlaub gemacht. Ca. 20 m von der Hütte entfernt war neben einem Schuppen (rechts) das stille Örtchen. Besonders nachts war das sehr still und für mich als Kind auch recht gruselig... Was ich euch ja jetzt nicht unbedingt noch erzählen muss ist, dass man am Ende des Urlaubs den Kübel -ist natürlich ein Plumpsklo (bei Klick kannst du bei Wiki nachlesen, also so für die Jüngeren unter uns, für die das kein Begriff mehr ist)- ausleeren, d.h. seinen Inhalt im Wald vergraben mußte...
Dieses Foto entstand, als ich letztes Jahr mit meinen Eltern bei einem Ausflug da nochmal vorbei geschaut habe - und wie es ausschaut, wird es immer noch so genutzt wie damals. 
Mehr zum Thema gibt es wieder bei Mr. Linky und Flickr.

...mit diesen Grüßen aus meinem Garten möchte ich euch einen wunderbaren Donnerstag wünschen,
                                                                    liebe Grüße von Birgitt

Kommentare:

  1. Hallo Birgitt,
    solche Erinnerungen habe ich auch. Deine Crisp-Tulpen sind wunderschön und der Flieder natürlich auch. Wer könnte den Blumen widerstehen?
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Solche Ferien hätte ich gut gefunden und auch heute noch würde ich dort gerne Urlaub machen.Meine Kinder wären sicherlich nicht begeistert.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. So stille Orte sind mir viel lieber als der ganze SchnickSchnack, den wir heutzutage glauben zu brauchen!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Birgitt,
    jaaaa, ich kenne so ein stilles Örtchen auch noch! *hihi*
    Meine Tante hat ein umgebautes Bauernhaus, da gab es zu meiner Kinderzeit im Anbau am Stall auch ein Plumpsklo, allerdings mit einer tollen Sache: da waren 2 Deckel drauf! Ein großer für Mama und/oder Papa und daneben ein kleiner für uns Kids. Und am (Fleischer-)Haken hing geschnittenes Zeitungspapier! Hach, Kindheit, ich schwelge in Erinnerungen ...!
    Danke fürs Erinnern und danke für deine schönen Blumen(bilder)!
    Liebe Grüße von
    Petra ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgitt,

    die junge Generation kann sich das
    absolut nicht mehr vorstellen.
    In manchem ist der Fortschritt doch
    gut.

    Sonnige Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne BLumenfotos - die einfach gute Laune machen!
    Das Gruseln kann ich nachempfinden ich hatte immer Angst mich beißt was wenn ich auf so einem Ding sitze! Zum Glück war das nur im Urlaub auf dem Bauernhof so :-)
    Einen sonnigen Tag sendet Dir
    Ina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Birgitt,
    ja es gibt sie heute auch noch genau so, wie Du es in Erinnerung hast-diese wirklich stillen Örtchen mit Kübel etc. In der Sächsischen Schweiz z.B. sind noch einzelne Hütten so ausgestattet und es wird auch so bleiben. Als ich Kind war, waren auch die Häuser dort mit solchen Stillen Örtchen ausgestattet, teilweise in den Fels gelegt. Das war besonders im Sommer nicht so toll-ich musste dann immer gar nicht dorthin, nur im allerhöchsten Notfall!!!!
    Schön, dass bei Euch schon der Flieder blüht-ich kann so den Frühling bei Dir immer schon mal "vorfühlen". Gerade sind hier 3°C und es regnet!
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenne das Thema auch noch von früher - aus der Verwandtschaft. Nostalgie hin oder her, mir ist da der Fortschritt lieber!

    Schön sind, wie immer, Deine Blumenfotos!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  9. Die Blumenbilder....schööön!!!

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne Erinnerung an einen bestimmt schönen Urlaub. Heute ist alles so perfekt, wer kennt noch ein Plumpsklo.
    Meine Großeltern hatten eins im Garten. Es ar für mich grauselig, weil ich immer dachte, ein Viech krabbelt mir am Po.
    Als ich dann hörte, das alles kommt dann auf den Kompost war ich entsetzt, ich kannte nur das Wort Kompott und schon war der Bezug da.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Wenn es um Plumpsclos geht mutiere ich sofort zur absoluten Tussi!!!
    Nicht wegen der Stille versteht sich.....
    Deine Blumenpracht ist eine Augenweide!!
    Wünsche dir auch einen wundervollen Nachmittag und Abend und grüsse dich ganz herzlich!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja der helle Wahnsinn, liebe Birgitt. Bei Euch ist ja der Flieder schon am Blühen. Ganz toll.
    So ein stilles Örtchen kenne ich auch noch.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgitt...
    wunderschöne Blumenfotos hast du entstehen lassen...
    super gut - gefällt mir!
    GLG Synke

    AntwortenLöschen
  14. Ich staune über deine Blütenpracht, so weit ist es bei uns noch lange nicht...schöne Fotos...

    Solch Stille Orte kenne ich auch noch, und es ging auch.....
    LG: Karin

    AntwortenLöschen
  15. So eine Hütte im Wald,mit Hüttchen daneben war in meiner Kindheit auch unser liebstes Feriendomizil. Da war man Herr der Welt und konnte das Gras wachsen höhren. Obwohl sie für uns nicht mehr nutzbar ist gibt es ein paar km weiter immer noch eine Hütte auf der das kleine Fräulein Sonne immer sehr glücklich ist (und wo ich wieder ein bißchen Kind sein darf). Immer noch mit Herzchenhäuschen, Quellwasser und Kerzenlicht. Ich glaube im Januar schrieb ich mal darüber.
    Schön, wie es bei dir schon blüht!
    LG Malou

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.