Sonntag, 18. September 2011

eine besondere Begegnung

...beim Morgenspaziergang habe ich mir noch für heute aufgehoben:
 ...diese Kuhherde weidet schon länger da in der Gegend, aber noch nie so nah am Weg... 
 ...und auch als ich näher komme, schauen die zwei jungen noch ganz interessiert in die Kamera...
 ...doch als ich das Objektiv wechsle, erschrecken sie und gehen fort...
  ...während sie gemütlich weiter frißt...
 ...kommt er mit sehr schwungvoller, drohender  Haltung auf mich zu...da gehe ich ganz schnell weiter, denn dem dünnen Zaun traue ich dann doch nicht so ganz...
 ...erst aus sicherer Entfernung werfe ich einen Blick zurück...
Wünsche euch einen friedlichen Sonntag,
                                                           liebe Grüße von Birgitt

Kommentare:

  1. Liebe Birgitt,
    deine Morgenspaziergänge sind immer sehr schön und faszinierend...es schaut alles so frisch und grün aus...ich begleite dich immer sehr gern ...Danke fürs Mitnehmen...
    LG: Karin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgitt,
    Deine Vorsicht kann ich gut nachvollziehen, ich halte es da genau so und bleibe lieber auf Abstand.
    Man sieht einfach nicht, was in dem (von nahe) recht imposant wirkenden Kopf vorgeht, gell. :)
    Schöne Fotos sind Dir jedenfalls gelungen, vor allem der interessierte Blick bringt's!
    Geruhsamen Sonntag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Das Licht auf deinem Morgenspaziergang war einfach wunderschön und mir gefallen auch die Kühe richtig gut.
    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag noch -
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Uiuiui... da war aber wirklich jemand verärgert!! Typisch Kerl, der seine Mädels beschützen will. ;)

    Toll eingefangen!

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Birgitt,
    das Gefühl kenne ich auch. Aber eigentlich sind die Kühe harmlos. Ich hatte als Kind ein interessantes Erlebnis, als ich, durch den Zaun getrennt, vor einer Herde Jungvieh wegrannte. Die rennen nämlich alle mit und man fürchtet sich, ob die am Zaunende stehen bleiben. Ein echtes Erlebnis! Aber am Zaun haben sie angehalten.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Kühe auf der Weide sind doch immer wieder ein schönes friedliches Bild.

    Auch die Morgenstimmungen hast Du gut eingefangen. Müßte ich auch mal machen. Dann wann es früh so neblig ist.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgitt
    Hattest Du wohl einen roten Pullover an*lach*
    Aber Deine Bilder sind sehr schön.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  8. Der Zaun steht sicher unter Strom. Ansonsten, ich freue mich immer, wenn Kühe noch auf die Weide dürfen. Und nicht die ganze Zeit im Stall stehen müssen.

    Hübsche Kuh-Impressionen!

    Schönen Abend, Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Eure Kühe sind so richtig hübsch.. die verbinde ich immer mit Urlaub. Unsere norddeutschen sind ja meist schwarz-weiß.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgitt,

    den Kühen kann man bedingungslos
    vertrauen. - Aber wenn man das
    nicht weiß, ist Sicherheit besser.

    Alles Liebe
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Begegnung am frühen Morgen. Kühe auf der Weide sind einfach toll, die meisten Kühe haben ja nicht mehr das Glück. Kühe sind in der Regel friedlich und kommen nur aus Neugierde angelaufen.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  12. Oha, davor hätte ich auch Respekt, einen ganz gehörigen Respekt.
    Da wäre ich auch nicht gerannt, aber doch schnellen Schrittes weggegangen.
    Und er ist nicht durch den Zaun gesprungen, nochmal Glück gehabt, lach.
    Liebe Grüße
    minibar

    AntwortenLöschen
  13. Oha, davor hätte ich auch Respekt, einen ganz gehörigen Respekt.
    Da wäre ich auch nicht gerannt, aber doch schnellen Schrittes weggegangen.
    Und er ist nicht durch den Zaun gesprungen, nochmal Glück gehabt, lach.
    Liebe Grüße
    minibar

    AntwortenLöschen
  14. Herrliche Fotos , liebe Birgitt. Aber da hätte ich es genauso gemacht wie du. Sicher ist Sicher... LG Inge

    AntwortenLöschen
  15. schöne Bilder!
    Bei uns sind die Kühe sehr neugierig, sie stehen eigentlich meistens dicht am Zaun, als ob sie nichts verpassen wollen ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich nenne sie Kakaokühe und hier am Meer gibt es davon einige, mag ich sehr gerne ansehen und gehe auch immer sehr nah an die Tiere heran, die sind friedliebend.
    Gefällt mir ♥

    GLG Marianne ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.