Dienstag, 27. Dezember 2011

ich traue meinen Augen nicht

...deshalb bin ich froh, dass ich meine Fürallefälletaschenknipse dabei hatte und euch nun um Rat fragen kann:
...dieses Bild zeigte sich mir heute beim Weg zum Einkauf, gerade ein paar Häuser weiter in unserer Straße...das sind doch Osterglocken, oder?...sieht auch nicht so aus, als wären sie im Haus vorgetrieben und dann erst eingepflanzt worden...
...da habe ich doch extra noch ein Foto mit Datum gemacht...ja, ich weiß, dass man das manipulieren kann, aber falls ihr mir nicht glaubt, ihr könnt gern her kommen und ich spaziere mit euch hin...ich geh die Tage sowieso nochmal vorbei und schau mir das an...für das Projekt faszinierend natürlich habe ich die Fotos jetzt extra nicht aufgehoben, denn ja es ist wohl natürlich, aber irgendwie finde ich das Durcheinander der Natur eher beängstigend als faszinierend...wie seht ihr das?
Wünsche euch einen guten Dienstag,
                                                lieber Gruß von Birgitt

Kommentare:

  1. Liebe Birgitt,

    das Wetter spielt oft verrückt.
    Ich kann mich an einen Heiligabend
    mit 16 Grad erinnern, und an einen
    03. Mai, an dem es schneite.

    Versuche, gelassen zu bleiben.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Doch, liebe Birgitt, ich glaube dir das.
    Als ich gestern den Jan hier bei mir verabschiedete, sangen die Vögel. Und als er in Berlin von der S-Bahn nach Hause leif, taten die das dort auch.
    Osterglocken blühen bei uns nicht, aber wer weiß, ich habe sie vielleicht bloß noch nicht entdeckt.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. Doch... ich habe hier in Berlin auch schon welche entdeckt, nur noch nicht so weit ausgetrieben... Es riecht auch nach Frühling finde ich, was aber an den Temeraturen um 12 Grad hier liegt...

    Nach Weihnachten war mir dieses Jahr irgendwie gar nicht... dann lieber das Wetter vom letzten Jahr...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgitt,

    unser Gärtner formulierte es letzte Woche so: In diesem Jahr ist alles anders, die Vegetation verhält sich nicht so, wie wir es gewohnt sind. Es ist alles schon viel weiter als es sonst eigentlich ist.
    Bevor es hier zu schneien begann, habe ich in einem Garten blühende Forsythien entdeckt... und bei einer Bloggerin gab es Fotos von Kirschblüten im Dezember... echt "verrückt" das alles.
    Alles Liebe und einen schönen Dienstag,
    Alexandra

    PS: "Gewahren" heisst übrigens soviel wie "Wahrnehmen", "Erkennen" oder "Feststellen"... ;-) Vielen Dank für Deine Gedanken.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgitt,

    das glaube ich Dir unbesehen. Wenn die Osterglocken so vor einer Hauswand stehen, kann es durchaus sein, dass sie jetzt schon wieder blühen. Die Temperaturen sind ja auch wie im Frühling.
    Morgen will ich mal im Garten schauen, ob alles in Ordnung ist. Vielleicht erlebe ich dann auch eine Überraschung.
    Der Winter hat uns zwar bis jetzt noch keinen Schnee gebracht, aber so manche schöne Überraschung für uns bereitgehalten.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgitt,
    ist doch ganz eindeutig! Hier handelt es sich um "Weihnachtsglocken"!!! :)
    Sehr selten, weil sie nur blühen, wenn es an Weihnachten frühlingshaft mild ist.
    Toll, dass Du sie entdeckt und fotografiert hast.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Doch, liebe Birgitt, ich glaube es dir. Es ist ein geschützte Stelle an einer Hauswand, vielleicht noch irgendwo eine Kellerschachtöffnung mit warmer Luft? In Oberursel habe ich gestern Pflanzkästen um Bäume herum entdeckt, da kam auch bereits überall das Grün von Krokussen und Narzissen zum Vorschein und ebenfalls einige Knospen. Und bei uns zwitschern die Vögel wie im Frühling.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Birgitt,
    ob das Haus so wärmedurchlässig ist, dass die Narzissen so weit sind? Vielleicht sollten die Hausbesitzer mal die Hausisolierung prüfen. LOL
    Vielleicht haben sie aber wirklich eine Schale geschenkt bekommen und die Blumen nun eingepflanzt. Egal wie, der Anblick ist so schön.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Birgit, hatten wir Weihnachten oder doch Ostern ;-) diesen Augenblick hast du dir fotographisch gesichert, so macht man sich ein Bild von der jetzigen Wetterlage.
    Nicht nur der Frühling ist schön auch der Winter, so kann der Winter auch schön sein, durchleuchtet von milden Sonnenschein und bunten Farben, keine Seltenheit!

    Ganz liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt bin ich aber platt, die sind nicht vorgetrieben, die sind einfach so rausgewachsen...ist doch Frühling *lach*.
    Mitte Januar soll es kalt werden, bin gespannt.

    Grüßlis ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  11. vielen lieben Dank für deine netten Worte! Ich wünsche dir ein schönes Restjahr! Lg Manu
    P.S.... in der Tat das ist der Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgit, das kann nicht war sein..... aber ich kann mir das schon vorstellen...... bei diesen Temperaturen. Als ich heute nachhause lief, sangen die Vögel wie im Frühling, unglaublich. Das passt alls überhaupt nicht und ich finde es auch beunruhigend.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja herrlich! Weihnachten ist vorbei, jetzt kann Ostern kommen. Den Winder können wir dieses Jahr gern auslassen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt musste ich gleich noch über den Kommentar von Sabine lachen...aber mich wundert gar nichts mehr. Wir hatten heute 11 Grad am Nachmittag bei strahlenden Sonnenschein.
    Wir haben in der Nähe einen Wildpark. Die Bären schlafen nicht...ob das ein Zeichen ist? Im letzten Jahr hielten sie ihren Winterschlaf.
    Robert hat heute das Fahrrad rausgeholt. Und dabei hat ihm das Christkind einen Schlitten mitgebracht....
    So, nun wünsch ich Dir noch eine schöne nachweihnachtliche Woche im alten Jahr
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  15. Kaum zu glauben...Osterglocken an Weihnachten....aber normal ist das auf keinem Fall...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  16. Wirklich erstaunlich aber natürlich glaube ich dir.
    Es ist schon ein wenig beängstigend, da muss ich Dir recht geben - alles ist völlig durcheinander.

    AntwortenLöschen
  17. Ist ja irre, aber nicht so selten.
    Meine Mutti hatte mir mal erzählt das die Kirschen im Februar geblüht haben und es sehr warm war!
    Liebe Grüße Olivia

    AntwortenLöschen
  18. Boah, Ostern an Weihnachten.
    Wie sagt man immer, wenn man unmögliches fordert?
    Das geschieht, wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen.
    Hier ist es nun soweit.

    Meine Narzisse treibt auch schon ganz winzige grüne Spitzen.

    AntwortenLöschen
  19. hatten in der Zeitung ein Bild von Lübeck..dort waren die Schneeglöckchen
    schön in voller Blüte(sicher auch sehr geschützt)
    nichts ist unmöglich..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.