Montag, 8. Oktober 2012

Kap Finisterre

...der versprochene 3. Teil...mit dem Bus sind wir nach Fisterra gefahren und dann die 3,5 km zum Kap gelaufen...ich habe sehr bedauert, dass die Zeit nicht gereicht hat, um die ganze  wunderschöne Strecke zu laufen (100km), das werde ich irgendwann noch tun...
...am Hafen von Fisterra...
...und dann nur noch Meer...
ooo
ooo
ooo
ooo
...viele Pilger lassen dort -am Ende der Welt- etwas zurück von ihrem Weg...ich habe dort den Stein ins Meer geworfen, den ich den ganzen Weg mit getragen habe und dem ich einige Sorgen und Nöte von Freunden mitgegeben habe...
...auch manche Schuhe haben hier ausgedient, meine sollen noch ein paar Kilometer mitmachen...
ooo
...es ist so schön dort...
 ...der Leuchtturm am Kap...
...und auch hier wieder ein Wegkreuz...
Wünsche uns einen so schönen Montag, 
                                                    lieber Gruß von Birgitt

Kommentare:

  1. andächtig lausche ich deine Klänge die aus deinen Worten und Bildern kommen und so wie ich dich kennen lernen durfte wirst du eines Tages davon berichten es gemacht zu haben!
    Es ist dieses letzte Stück das unwahrscheinlich befreiend bewirkt diese unendliche Meer auf dem Weg entlang und so vieles strömt von den Menschen die Gemeinsamkeiten hatten die vor dir dort waren.
    Und auch das dort lassen mit dem Stein der befreite es mit nahm in das unendliche Meer!
    Danke für dieses wunderbare Pilgerreise liebe Birgitt...
    auch ich wünsche dir einen schönen Montag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgitt,
    einfach tolle Bilder.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Eindrücke,ich hoffe das du eine schöne Zeit hattest?
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgitt
    Das ist wunderschön dort und ich hoffe, Deine Reise hat Dir das gebracht, was Du Dir erhofft hast.
    Danke das Du mich an dieser reise hast teilhaben lassen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart und grüße Dich ♥ lich
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgitt,

    ich freue mich, wenn du mal 100 km laufen kannst.
    Bisher schaffte ich nur die Hälfte.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie soll man denn nach all Deinen schönen Bildern nun das graue, kühle Wetter hier aushalten?
    Es liest sich so schön, danke für die Posts
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Das Rauschen des Meeres kann man sicher schon von Weitem hören. Mich fasziniert (zunehmend) die Kombination von Bergen und Meer auf engstem Raum. Die steilen Klippen, umgeben noch von unberührter Natur. Es gibt nicht mehr viele Plätze auf der Erde die so sind. Andächtig kann man den Gewalten der Natur lauschen und die Gedanken kommen zur Ruhe... Sinn und Zweck des Pilgerns.
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Mit großer Freude habe ich deine Bilder angesehen. Unlängst konnte ich den Reisebericht einer Freundin ansehen (und hören, sie hat fast nur Menschen fotografiert und ist bei sehr großer Hitze gewandert. Wunderschöne Bilder sind es bei dir geworden.
    LG von Rana

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Birgitt,

    was für ein toller Reisebericht und die wunderbaren Fotos.

    Nun hab ich die Reise schon zum dritten Mal gemacht.

    einmal mit Hape Kerkeling- Ich bin dann mal weg-

    ein zweites Mal mit einem herrlichen österreichischen Film in drei Teile- leider ist mir der Titel entfallen

    und nun mit Deinem Bericht.

    Vielen Dank

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Ach wie herrlich! Traumhafte Bilder!
    Wünsch dir noch einen wunderschönen Abend!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  11. Ich war ja auch grad am Meer...
    immer wieder schwer sich von der wahrhaft beRAUSCHENDen Brise zu trennen.

    Schöne Bilder hast Du gemacht!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Bilder . Sieht ganz so aus , das du eine schöne Zeit hattest . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  13. Ist hier mein Kommentar jetzt auch futsch?? das ist mir jetzt zum vierten mal passiert und nutze jetzt mal eine andere Namenseingabe....wunderlich....!!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birgitt,
    jetzt habe ich mir ganz in Ruhe deine drei Fotoreportagen über deinen Pilgerweg angesehen und bin mehr als beeindruckt. Erstens hast du eine tolle Leistung vollbracht und zweitens wirklich traumhaft schöne Fotos mitgebracht. Vor ein paar Jahren habe ich das Buch von Hape Kerkeling gelesen und weiß daher, dass dieser Camino kein Spaziergang ist. Auch wenn es nicht dein erster Pilgerweg war, so hast du doch meinen vollen Respekt. Ich denke, von deinen Eindrücken wirst du noch lange zehren können. Danke, dass du uns bildlich daran teilhaben lässt.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Das Ende der Welt. Das haben wir in Cornwall auch erlebt in Lands End.
    Das ist schon ein komisches Gefühl, nicht wahr?
    Deine Meerbilder sind fantastisch.
    Ja, dass Pilger irgendwas dalassen, habe ich schon öfter gelesen. Du hast es mit eigenen Augen gesehen. Wenn die Schuhe echt am Ende sind, können sie auch am Ende bleiben, lach.
    Begeisterte Grüße von der Bärbel

    AntwortenLöschen
  16. wow was für ein schöner urlaub! :)

    AntwortenLöschen
  17. Das 5. Bild gefällt mir am besten, wahrscheinlich ist es das Licht

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.