Samstag, 6. Oktober 2012

mein Camino

...jetzt habe ich entschieden, wie ich euch daran teilhaben lassen kann...und während ich gemütlich bei einer Familienfeier in Leipzig bin, lasse ich eine Bilderflut über euch ergehen...also nur wenn ihr möchtet natürlich...hauptsächlich Bilder und kaum Worte...heute im 1. Teil die Eindrücke von unterwegs, dann ein Teil Santiago und ein Teil Kap Finisterre...und zum Schluß noch ein paar Extras...
...also, los gehts:
...nach Flug, Bus- und Zugfahrt sind wir in Ribadeo gestartet, hier ein Blick zurück...
...Kreuzgang in der Kirche von Mondonedo...
...Blick zurück nach Mondonedo...
...wundervolle Sonnenaufgänge im auflösenden Nebel...
...wir waren immer recht früh unterwegs...
...alte Steinbrücke...
...so sehen die Friedhöfe in Galicien aus...
...die Kirchen am Wege waren leider fast immer geschlossen...
...was ich sehr schade finde, hätte gern mal rein geschaut...
ooo
ooo
...die Felsen sehen im Regen fast wie Gletscher aus, da oben war es sehr windig, da waren wir froh, dass wir schwere Rucksäcke auf hatten...
...Sonne und Regenhimmel zaubern schönes Licht...
...im Kloster von Sobrado ist eine Pilgerherberge...
...da haben wir die Kreuzgänge zu schätzen gelernt, denn es hat den ganzen Abend nur noch geschüttet...
...und wieder schöne Morgenstimmung, der Regen hat mich erstaunlicherweise fast nicht gestört...
...Wegkreuze begleiten den Weg und die Muschel zeigt ihn...
...hier am Zusammenfluß der beiden Bäche haben sich die Pilger früherer Jahrhunderte nochmal gewaschen, bevor sie nach Santiago gekommen sind...wir haben dann doch die Duschen in den Herbergen bevorzugt...
...die letzte Herberge auf dem Weg auf Monte Gozo...ein erster Blick auf Santiago de Compostela in der Abendsonne, am nächsten Morgen die letzten 5 km in die Stadt hinunter...
Das war der 1. Teil meiner Eindrücke,
wünsch euch einen schönen Samstag,
                                                   lieber Gruß von Birgitt

Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Alle Achtung, liebe Birgitt. Dein Entschluss, solch eine Pilgerwanderung zu machen, fand ich schon beachtenswert. Aber Ihr müsst ja auch wirklich gut zu Fuß sein, um so eine Strecke zu schaffen. Herrliche Eindrücke hast Du mit nach Hause gebracht. Das ist sicher ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergißt.

Liebe Grüße
Jutta

schöngeist for two hat gesagt…

eine sehr schöne Pilgerwanderung, diese Landschaft und alles was ihr erlebt habt zusammen in der Natur ist sehr intressant zu sehen auf deinen wunderbaren eingefangene berührende Fotos!
Feiere schön in Leipzig!
Ich wünsche dir auch einen schönen Samstag!
Lieben Gruss Elke

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Birgitt,

mit wieviel Frauen warst du unterwegs?
Es ist alles beeindruckend.

Schöne Tage in Leipzig wünscht dir
Elisabeth

Angelika hat gesagt…

Liebe Birgitt
Sind das Fotos, die hauen mich glatt vom Hocker. Diese Sonnenaufgänge, wie der nebel hochsteigt, ich kann mich garnicht satt sehen. Auch die Kirchenund Friedhöfe einfach wunderbar, shade das sie geschlossen waren.
Hab vielen Dank für diese wunderbaren Eindrücke.

Wünsche Dir viel Spass und sende Dir ♥ liche Grüße
Angelika

Varis hat gesagt…

Wunderschöne Bilder! Irgendwann möchte ich mir diese Gegend auch mal ansehen - aber lieber auf vier Rändern statt auf zwei Beinen :P

LG, Varis

Manu hat gesagt…

Fantastische Bilder und Eindrücke, Birgitt.

LG

Johanna hat gesagt…

Liebe Birgitt,
bei den schönen Bildern bekommt man richtig Lust, selbst einmal eine Pilgerfahrt zu machen. Die Bilder strahlen Ruhe und Besinnlichkeit aus. Wo findet man das heute noch. Oder nimmt man sich zuhause dafür zuwenig Zeit? Danke fürs Teilhaben lassen.
Schöne Grüße, Johanna

(◔‿◔) hat gesagt…

Liebe Birgitt,
vielen dank fürs Teilen dieser wundervollen Impressionen. Damit hast du mich jetzt wirklich beeindruckt.
Danke für deine Anmeldung, über die ich mich riesig gefreut habe. (≧◡≦) Wenn aufgrund der enstandenen Turbulenzen nicht mehr allzu viel schief geht, geht es ab Mo los. Die Aktionsbuttons sind inzw. auch fertiggestellt, und ich freue mich.
Ich wünsche Dir ein glückliches Wochenende und grüsse Dich, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

unddaslebengehteinfachimmerweiter hat gesagt…

Wie warm hattet ihr es dort? Ich würde nämlich auch lieber im Regen wandern als in allzu großer Hitze.Bin gespannt auf Teil 2.
LG von Rana

Heike hat gesagt…

Schöne Bilder . Das Kloster sieht aus wie unser Schlossinnenhof . Liebe Grüsse Heike

mvkphotoblog hat gesagt…

Harpe Kerkelings Buch, Berichte unserer Freunde und jetzt Deine Eindrücke - es ist spannend, wie es jeder anders empfindet. Aber so soll es ja sein auf der Pilgerreise! Danke für den 1.Teil, bin gespannt auf den zweiten. Schon allein die Auswahl der Bilder ist ja sicher nicht einfach.
LG, Christiane

Annchen hat gesagt…

wunderschöne Einblicke liebe Birgitt!!!!
Die Schwester meiner besten Freundin ist auch gerade auf dem Pilgerweg unterwegs.

Bin gespannt auf deine nächsten Fotos!!

Ela hat gesagt…

liebe birgitt,
danke für die schönen bilder! erinnerungen kommen hoch und ich wünsche mir diesen weg nochmal zu gehen.
herzliche grüße
ela

minibares hat gesagt…

Liebe Brigitt,
ich bin begeistert!
Die Friedhöfe, vielleicht müssen sie in die Höhe gehen, weil der Boden zu hart ist?
Und große Familien brauchen viele "Stockwerke" ihre Toten beizusetzen. Das sieht echt beeidruckend aus.
Deine Aufnahmen der Kreuzgänge sind wundervoll, sogar das Paradies ist noch zu sehen. Bei dem ersten ein wenig imposant, bei dem zweiten so klein, dass man schon genau hinschaun muss ;-)
Deine Morgenstimmungem sind wundervoll, hoffentlich waren deine auch immer so lichtvoll und erfreulich ♥

Schade, dass die Kirchen unterwegs meist geschlossen waren.
Auch deine Landschaftsfotos sind wunderbar.
Danke für die herrlichen Eindrücke, freu mich schon auf die Fortsetzung ♥
deine Bärbel