Dienstag, 10. September 2013

eine Petunie

...aus unserem Hof habe ich für Madis CU Projekt mitgebracht...
...da sind im letzten Jahr wohl Samen vom Balkon runter geflogen und jetzt kommen die kleinen Pflänzchen an verschieden Stellen im Hof...einfach zwischen den Steinen...solche Wunderwerke der Natur freuen mich immer besonders...
Wünsch euch einen besonders erfreulichen Dienstagnachmittag,
                                                         Grüßle Birgitt

Kommentare:

  1. Liebe Birgitt,

    WUNDERVOLL!

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön! Bei uns sind es die Hornveilchen, die sich überall versamen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön! Und jetzt weiß ich endlich, was eine Petunie ist.

    Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  4. Dabei ist "Mauerblümchen" eine eher negative Bezeichnung.
    Doch gerade solche sind ja zu bewundern!!!
    Da stimme ich Dir voll zu!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  5. Das sind die schönsten Überraschungen des Gartens, oder? Wenn da von ganz alleine irgendwo etwas wächst.
    So geht es mir mit dem Dill ... wo der überall aufging war unglaublich.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ich staune auch immer wieder, in welchen Ritzen sich die kleinen Pflänzchen entwickeln, liebe Birgitt. Manchmal setzte ich sie auch um im Gastgarten, damit sie nicht zertreten werden. Nur die ingelblumen nicht. Es sind einfach zu viele. :D
    Liebe Grüße aus dem Spinnstübchen

    AntwortenLöschen
  7. Hey, das ist ja klasse und mag ich auch sehr gerne. Bei mir hier darf es auch aus den Ritzen wachsen^^

    Ein tolles Foto, prachtvoll die Farbe.

    Wünsche dir noch einen schönen Abend und sende liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  8. eine Petunie zwischen den Steinen. Das finde ich auch toll. Erstaunlich wo sich die Pflanzen manchmal ihren Platz suchen und dort auch leben können.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgitt,
    ich stehe auch immer wieder bewundernd davor, wie wenig die
    Plänzlein zum Leben benötigen.
    Wünderschönes Foto.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Es ist echt ein Wunder, da sind Steine und nur kleine Ritzen. Und doch haben sie sich bestens entwickelt. Herrlich.
    Da würde mein Herz auch frohlocken.

    AntwortenLöschen
  11. Na , das schmückt doch einen Plattenweg ungemein . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  12. Ich wusste gar nicht, dass Petuniensamen so gut über den Winter kommen. Hattest du diesen Farbton im vergangenem Jahr am Balkon? Dann lohnt es sich ja fast Samen für den nächten Frühling aufzuheben. Schönes Bild- wie ich finde.

    Sei lieb gegrüßt von der

    Madi

    AntwortenLöschen
  13. Die Samen der Blumen haben viel Kraft und selbst auf meinem Balkon wachsen zwischen den Holzdielen auch Blümchen und diese Petunien habe ich in einer Hängeampel, die fühlt sich bei den derzeitigen Temperaturen sichtlich wohl.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birgitt,
    auch ich bin immer total verzaubert von der Karft der Natur!
    Bei uns waren es Löwenmäulchen, die sich "unkontrolliert" ihre kleinen Plätzchen zwischen dem Straßenbelag gesucht haben.
    Einfach nur schön, dein Foto!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.