Mittwoch, 16. April 2014

ganz fischleer

...war unser Gartenteich seit im letzten Herbst ein Graureiher mehrfach gesehen wurde, als er aus dem Garten weg flog...nun wollten Freunde von uns ihren Teich zuschütten und freuten sich...
...dass ihre Fische zu uns umziehen konnten...
...letzten Samstag war es so weit...
...und 13 Goldfische zogen bei uns ein...
...willkommen hier...ich hoffe, ihr lebt euch gut ein...
...und ihr lieben Leserinnen und Leser verratet es bitte nicht dem Reiher, dass hier wieder jemand lebt...

Wünsch euch einen fischmunteren Mittwoch, also munter wie ein Fisch im Wasser,
                                                                 Grüßle Birgitt

Kommentare:

  1. Ach wie schön...da haben die Fische aber ein schönes neues Zuhause bekommen! Viel Freude damit! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. LIebe Birgitt,
    Ich fühl mich auch gerade wie ein Fisch im Wasser. Kalt und nass ist es heute wieder und obwohl ich natürlich weiß wie sehr die Natur das segenspendende Nass braucht, frag ich mich doch, warum es gerade jetzt in den Ferien sein muss. Gestern zeigt das Thermometer gerade mal 4 Grad an und es regnete in Strömen. Heute sieht es nicht besser aus.
    So genug Frust. Ich versuch jetzt mal das Beste draus zu machen.
    Ich halt dir die Daumen, dass du dich noch ganz lange an deinen Fischen erfreuen kannst
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgitt,

    ein schönes neues Zuhause haben die Goldfische da bekommen. Sicher werden sie sich schnell wohlfühlen und ich wünsche dir, dass der Graureiher diese Umzugsaktion nicht mitbekommen hat. :-)

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das ist natürlich schön das sie bei euch einziehen konnte. Kann man wirklich nur hoffen, wobei sie doch meist den sechsten Sinn haben und wiederkommen. Vielleicht wäre es ja besser wenn ihr da ein Gestell mit Netz ziehen würdet. Wäre doch echt ärgerlich und traurig für die Fische wenn sie wieder zum Opfer fallen würden.

    Eine frühere Arbeitskollegin hatte es bei sich gemacht, auch weil der Reiher meinte dort fischen zu müssen. Nachdem er dann merkte dass er nicht mehr rankam hat er es aufgegeben.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgitt,

    ein guter Fang.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. ....... und hoffentlich kommt der Graureiher nicht wieder um sie zu vernaschen.

    Würde es vielleicht helfen ein engmaschiges Drahtgeflecht drüber zu spannen?

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Das gefällt mir, so ein kleiner natürlicher Gartenteich im wunderbaren Wildwuchs mit Goldfischen. Möge der Reiher woanders satt werden. Lg

    AntwortenLöschen
  8. Dem Reiher kann man den Appetit verderben, indem man immer wieder Anwesenheit präsentiert. Reiher hocken nämlich geduldig stundenlang irgendwo versteckt, wo sie alles überblicken können und spähen die Umgebung aus. Erst wenn sie sich ganz sicher fühlen, daß sich im Garten nichts bewegt, trauen sie sich heran und schlagen blitzschnell zu.

    Viel Glück mit den Fischen.
    LG Hans

    AntwortenLöschen
  9. Ich drück die Daumen, dass der doofe Reiher sich andere Teiche sucht. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein schönes Idyll, so etwas hätte auch irgendwann mal gerne.
    Nun mußt du aber auf den Reiher aufpassen....der kommt bestimmt :-)))

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön und psss ich verrate es ihm nicht will doch dass sie ein tolles Leben haben in euren schönen Gartenteich!
    Sie zu beobachten wird bestimmt eine wahre Freude sein!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, Birgitt, die Graureiher treiben hier auch so manches Unwesen. Auf der anderen Seite sind wir natürlich froh, dass sich ihre Population so schön vermehrt hat.
    Ich finde es toll, dass die Fische eurer Freunde jetzt bei euch einziehen durften und ich drücke mal die Daumen, dass Fam. Graureiher sich doch besser an Flüssen und anderen Weihern bedienen wird.
    Super, dass du uns an diesem schöne Spektakel des Umzugs hast teilhaben lassen.:-)

    Auch deine zarten Gebilde im post darunter gefallen mir super gut. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. Dann Drück ich die Daumen , das der Fischdieb nicht wieder zu euch kommt . Es war aber nicht der von meinem Bild , oder ? :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birgitt,
    so schön, dass euer Teich nun nicht mehr leer ist,
    ich hab in den Kommentaren gelesen, dass einige Netze über den Teich spannen (das finde ich nicht so schön).
    Bei uns ist das früher auch passiert und seit wir höhere Pflanzen um den Teich gepflanzt haben
    und an der Fütterungsstelle ein Seil gespannt hatten,
    sind sie weggeblieben, denn Reiher mögen es nicht, wenn sie die Beine beim Laufen heben müssen,
    aber wenn sie am Rand schön stehen können, ist es eine Leichtigkeit die Fische abzusammeln.
    Viel Glück damit.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.