Dienstag, 13. Mai 2014

bei der Teichralle

...am Murgsee war ich am Sonntag in einer Regenpause nochmal...hier hatte ich ja schon von ihr berichtet...
...und diesmal waren beide zu Hause :-)...
...er ging dann auf Futtersuche oder mussten sie was am Nest reparieren? das konnte ich nicht genau sehen...
...sie blieb derweil hocken...
...er spülte gründlich was er fand...
...und brachte es zum Nest...
...und war auch schon wieder unterwegs...das haben wir so eine ganze Weile beobachtet...faszinierend...im Laufe der Woche will ich auf jeden Fall nochmal da vorbei schauen...die Schwäne nebenan waren nicht zu sehen, da muss ich auch mal raus kriegen, ob sie schon mit den Jungen unterwegs sind oder was da los ist...
...wir liefen dann noch ein  Stück die Murg hinauf und auf der anderen Seite wieder zurück...dort entdeckte ich dann diese Lilien am Ufer...
...und rote Kastanieneblüten...
...und duftende Robinienblüten...
...und eine weiße Ente mit einem eigenartig gebogenen Schnabel...
...und eine Rosenhecke voller Blüten...
...und die Murgstufe mal von einer anderen Stelle...
...und eine Gans, die ihrem Platz auf der Insel verteidigt und die Stockenten verjagt...
...und Licht-Schatten-Spiel im schon schön grünen Laubengang...
...und ein Blick in den blauen Himmel durch den Laubengang...
...habe ich euch schon mal gezeigt, wie schön es hier in Gaggenau ist? na spätestens jetzt habt ihr es gesehen ;-)...

Wünsch euch einen schönen Dienstag,
                                                       Grüßle Birgitt

Kommentare:

  1. wunderschön ist es dort bei dir an der Murg, Birgitt.

    Bei den Rallen find ich immer die Füße so witzig

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgitt,
    du entschädigst mich dafür,
    dass wir gestern nicht vorbeigefahren sind.
    Sehr schöne Fotos.
    Die Teichrallen sind sooo geschäftig.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  3. Das ist sehr schön liebe Birgitt . Und so nah am Geschehen . Tolle Fotos hast du wieder gemacht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Superschön dokumentiert liebe Birgitt. Das macht bestimmt viel Spaß zu beobachten und ich danke dir dass du es uns auch so fleissig zeigst. Bin jetzt schon gespannt wenn der Nachwuchs sich ebenfalls blicken lässt^^

    Toll auch der Rest des Spaziergangs. Vor allem auch der Laubengang^^

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgitt,

    deine Fotos sind ein Gedicht.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgitt,
    voller Spannung erwarte ich die Fotos, wenn hoffentlich die Küken des Rallenpaares geschlüpft sind. Es waren heute wieder ganz wunderbare Bilder!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ist das toll. Liebe Birgitt, für den Blick ins Nest danke ich dir. Auch die anderen Bilder sind wieder schön, aber die Fotos vom Brüten mitten auf dem Wasser haben mich jetzt wirklich begeistert.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    AntwortenLöschen
  8. Sehr,sehr schöne Fotos. Wenn ich diese und andere Bilder von dir sehe, muss ich sagen - ich muss wirklich mal nach Deutschland in die Ferien. Gruss ausder Schweiz. Jürg

    AntwortenLöschen
  9. Dann bauche ich ja jetzt nicht mehr aufstehen - den feinen Spaziergang hatte ich ja jetzt bei Dir. Sehr schöne und lebendige Naturaufnahmen.
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgitt,

    Deine Fotos sind ein Traum und Du hast uns wieder auf einen herrlichen Spaziergang mitgenommen. Ich war dieser Tage auch wieder bei den Stockenten. Da habe ich noch keine Jungen gesehen. Die Blesshühner hatten welche, leider auf der anderen Teichseite am Schilf. Die Spatzen waren auch da und haben wieder wie doll und verrückt im Wasser geplanscht. Das ist immer so schön, da zuzuschauen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Birgitt,
    das glaube ich dir nun aber ganz sicher, dass es bei euch richtig schön ist!!! Deine Bilder zeigen es deutlich. Die Rallenfotos sind großartig. Die Ente mit dem gebogenen Schnabel könnte eine Löffelente sein. Wobei ich da noch nie eine weiße gesehen habe. Vielleicht einfach eine Mutation oder eine Verletzung im frühen Stadium, die sich so ausgewachsen hat. Sieht schon ein bisschen merkwürdig aus.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.