Samstag, 31. Mai 2014

Gartenneuigkeiten und Rostparade

...die ersten Himbeeren habe ich genascht...
...und auch die Johannisbeeren sind bald so weit...
...mich über die Jungfer im Grünen gefreut...
...und gestaunt, was aus dem kleinen Pflänzchen geworden ist, welches ich letztes Jahr aus Mutters Garten mitgebracht habe...
...ein großer Busch schöner weißer Glockenblumen...
...und weil am letzten Tag des Monats Frau Tonaris Rostparade startet, habe ich im Garten mal nach Rost Ausschau gehalten...
...und bin mehr fündig geworden, als mir lieb ist...
...da musste ich sogar Collagen basteln ;-)...den Pflanzgefäßen bringt der Rost einen besonderen Charme...die anderen Teile sind meistens in der "könnte man nochmal brauchen Ecke" vom Schwiegervater oder nicht mehr benötigte aber auch nicht entfernbare Teile wie die Torhalterung und der Wasserverschluß...da bringt die Begrünung durch die Natur den Charme... 


Wünsche euch einen charmanten Samstag,
                                                                 Grüßle Birgitt

Kommentare:

  1. Was...schon Himbeeren? Die sind leider bei uns noch nicht so weit...Doch die Sonne ist nun endlich wieder hervorgekommen, da wird die Natur im Garten jetzt einen Sprung machen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgitt,

    es sieht nach einem sonnigen Wochenende aus.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgitt ...
    Also Himbeeren zu naschen, da sind wir noch weit weg ...sind man gerade etwas grün die Beeren ...
    Und Rost im Garten ist klasse ...jedenfalls an der Deko ...manchmal ist es nicht schön ( z.B am Auto ) ..
    Liebe Grüsse und ein tolles Wochenende
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Birgitt. Zuerst möchte ich mich auch hier nochmal für die tolle Karte von dir bedanken. Habe mich riesig drüber gefreut und sie hängt nun hier neben mir an der Wand ☼

    So, und nun möchte ich auch gerne mitnaschen. Schauen ja superlecker aus deine Früchtchen und auch die Pflanzen gedeihen wundervoll. Einfach nur schön wenn man sich täglich daran erfeuen kann, nicht wahr.

    Hab ein wundervolles Wochenende und ganz herzliche und liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgit,
    was bei dir gibt es schon rote Johannisbeeren? Die sind bei mir noch grün. Gestern schien seit langem mal wieder die Sonne und ich hoffe sehr, dass sie nun auch etwas länger bleibt.
    Deine Rostparade ist sieht sehr imposant aus. Du hast recht, sonst achtet man gar nicht so sehr darauf wo sich der Rost festgebissen hat.
    Ich möchte heute abend nach der Arbeit noch meine Monatscollage bei dir zeigen, ich hoffe ich schaffe es. Bis dahin liebe Grüße Annisa












    AntwortenLöschen
  6. *hm...mein comment verschwand..

    Nochmal...
    Guten Morgen..
    Toll liebe Birgitt, du zeigst auch mehr als ein Rost Foto..
    die sind alle herrlich..Ich mag diese Rost Motive sehr..

    Johannisbeeren..sind hier noch nicht ganz reif...

    Dir auch ein feines Wochenende..
    Liebe Grüsse, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du ja allerlei zusammengetragen, liebe Birgitt
    Die Blümchen sind mir lieber wie der Rost, obwohl du da schon interessante Details fotografiert hast. Von den Himbeeren hätte ich auch genascht - die Johannisbeeren sind mir dann doch meist zu sauer und sie pur zu essen

    lg und ein schönes WE
    wünscht Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Donnerwetter, die ersten Himbeeren. Hmmmmm lecker, die mag ich am liebsten!!! Ja, und da hast du doch mehr Rost entdeckt als erwartet...Aber ich sehe nichts gefährliches, was sofort beseitigt werden müsste. Also lass es weiter rosten, dann hat Frau Tonari ihre Freude daran, liebe Grüsse kalle

    AntwortenLöschen
  9. Kalle hat es erfasst: Ich freue mich über den vielen Rost, den du hier zeigst.
    Ja, so Gärten sind wahre Fundgruben in Sachen Rost.
    Besonders schön auch in der Kombination mit sattem, frischen Grün.
    Deine Motive zeigen, dass du einen Blick fürs Detail hast.
    Besonders gut gefällt mir natürlich das Absperrventil an der Wasserleitung.
    Vielen dank fürs Mitmachen. Ich freue mich auf deine Bilder im kommenden Monat, denn ich hoffe, Dir sind nun nicht die Rostobjekte ausgegangen?!

    AntwortenLöschen
  10. Naja, diesmal kann ich wenigstens berichten, dass im Gastgarten schon Beeren zu sehen sind. Essen möchte ich die kleinen grünen Dinger allerdings nicht. :D
    Feine Fotos zeigst du, liebe Birgitt.
    Einen lieben Gruß von der Gudrun

    AntwortenLöschen
  11. Himbeeren , lecker . Wenn jetzt die Sonne scheint sind sie im Nu alle reif . Die blaue Blüte sieht hübsch aus .
    Die rostigen Teile haben wirklich ihren eigenen Charme . Doch manchmal sollte man wirklich dagegen angehen . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  12. Hui, da muss ich meinen Appetit zügeln..., so rote verführerische Beeren hast du schon... Und die erste pfirsichblättrige Glockenblume ist auch bei mir erblüht, in himmlischem Blau. Ich mag die auch total gerne... Rostparade ist ja lustig, da würde ich im Garten auch fündig... Da hab ich schon so manches vom Grün verstecken lassen und auch rostige Strandfunde angeschleppt...;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. bei dir rostet ja so einiges vor sich hin. aber ich finde, im garten macht sich das gut. gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  14. Der Zahn der Zeit nagt wirklich an sehr vielen Teilen! ;-)

    Eine tolle Sammlung von Rostgegenständen!

    Schönes Wochenende :-)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Brigitt,
    die Johannisbeeren sind aber dieses Jahr auch sehr früh reif!
    Es ist mir völlig unverständlich, wie so eine schöne zarte Blüte "Jungfer im Grünen" heißen kann,
    ich finde sie hat etwas elfenartiges?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Du hast aber feine "Leckereien" im Garten, liebe Birgitt... ;o)
    Schöne Foto`s!
    sei lieb gegrüßt,*Manja*

    AntwortenLöschen
  17. mir gefallen deine Rostobjekte und ich freue mich, deine Beeren ansehen zu koennen. Diese gibt es hier bei uns ja leider nicht, nur Erdbeeren

    AntwortenLöschen
  18. Birgitt, was wundervolle Bilder und du hast schon HIMMMMMMbeeren und Ribiseln, wie die Johannisbeeren bei uns heißen - oh mich schüttelt jetzt gerade der Neid und die Vorfreude steigert sich.
    Hab einen wundervollen Sonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  19. Oh wie schön!
    Himbeeren, Johannisbeeren.
    Dann die herrlichen Blüten.
    Aber der Rost ist ja genial. Du hast ja viel gefunden, der Wasserhahn, das große Fass.
    Der Topf, der Griff.... Super!

    AntwortenLöschen
  20. so viele schöne Bilder - und da ist sogar der Rost sehr schön :-)

    lieber Wochenendgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  21. Ist ja nicht zu fassen, was bei euch schon reif ist.
    Über die hübschen Glockenblumen kannst du dich freuen.
    Bei mir verschwinden sie immer wieder...ich muß sehr oft neue kaufen...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Birgitt,

    bei Euch scheint immer alles etwas weiter zu sein. Meine Johannisbeeren und Himbeeren sind noch nicht so rot. Wunderschön ist Dein Spaziergang durch den Garten und auch Deine Bilder. Solche Glockenblumen fehlen mir noch. Die gefallen mir auch sehr.
    Deine Rostparade ist ganz wunderbar. Tolle verrostete Teile hast Du gefunden.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. Die Glockenblumen sind zauberhaft, liebe Birgitt, und was du an Rost im Garten gefunden hast ist nicht alarmierend, finde ich. Die Idee nehme ich mit und werde mich auch auf die Suche im Garten machen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Birgitt,
    ich bin baff, bei Euch gibt es schon Himbeeren?
    Rostiges fotografieren - schon wieder eine Inspiration.

    AntwortenLöschen
  25. Da noch Himbeeren am Strauch hängen, kann ich ja noch einige Naschen und schwups, schon steckt auch eine Johannisbeere in meinem Mund.
    Herrlich, wenn man naschend durch den Garten wandern kann.:-)

    Nun frage ich mich, wer ist der Star, die Jungfer im Grünen oder die hübschen weißen Glockenblümchen? Ich denke, sie haben es beide verdient, hier ein großes Lob zu bekommen oder besser gesagt, auch die Frau hinter der Kamera. :-)

    Was soll ich zu der Rostparade sagen? Einfach grandios, welch schöne rostige Details du fotografiert hast. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  26. Das macht doch gerade den Charme eines Garten aus, wenn nicht alles nagelneu ist. Und Rostbraun passt doch besonders gut zu dem vielen Grün.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  27. Ah ja, diese "Pfirsichblättrigen Glockenblumen" wohnen bei mir auch - die mag ich sehr in bunten Sträußen aus dem Garten! Und der Rost sieht noch sehr charmant und nicht besorgniserregend aus, finde ich!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.