Freitag, 30. Januar 2015

Weihnachtssterne zu verschenken

...kann die Irgendjemand noch brauchen? ich kann sie nämlich nicht mehr sehen...im Advent habe ich die drei geschenkt bekommen und sie blühen und gedeihen...ich will aber jetzt Frühling -zumindest auf der Fensterbank...oder vielleicht auch noch Winter, aber bitte nicht mehr weihnachtlich -und dazu gehören sie für mich...vielleicht stelle ich sie einfach in den Keller und schaue vor dem nächsten Advent mal wieder nach ihnen?
...für mein Fensterbrett am Schreibtisch habe ich mir eine Ranunkel gekauft...in einem Glas mit Steinen...symbolisch für: so langsam erwacht die Natur wieder...mit dabei frisches Buchsbaumgrün aus dem Garten...
...dazu das Sansevierienblatt im Glas von letzter Woche und ein neues, größeres Glas mit Sansevieria und Forsythie -auch aus dem Garten...
...allerdings vor zwei Tagen schon geschnitten und ins Warme gestellt...
...ich mag die Kombination von Glas, Steinen, frischem Grün und einer Hinguckerblüte...und schicke das zu Helga Holunderblütchen, die freitags unsere Blumen sammelt...

Wünsche euch einen gut kombinierten Freitag,
                                                                     Grüßle Birgitt

Kommentare:

  1. Guten Morgen Birgitt,
    das sieht wirklich schon nach Frühling aus. Solche Arrangements mit Steinen mag ich sehr und Ranunkeln sowieso.
    Aber WEihnachtssterne möchte ich jetzt auch keine mehr, danke....
    Stell sie wirklich kühl in den Keller, vielleicht treiben sie dann im Advent wieder aus.
    Habe auch gerade meine Collage bei Dir verlinkt.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Mit Weihnachtssternen habe ich kein Glück , liebe Birgitt , aber wenn ich ehrlich bin gefällt mir dein Blumen - Gläser - Deko auch viel besser . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag es auch! Es schaut so zart und frühlingshaft aus, liebe Birgitt! Da ist Dein Schreibtischplatz wieder ein Wohlfühlplatz geworden.. schön!! Weihnachssterne.. echt eine Schande, aber man mag sie nicht mehr sehen. Ich habe meine immer mit ins (alte) Büro genommen und dort in die Teeküche gestellt.. hihi! Bis sie nicht mehr wollten.. einem Stern ist es über Jahre gelungen zu überleben.. ob er wohl noch da steht?! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. liebe Birgit, ich habe dasselbe Problem.Meine Weihnachtsstern gedeihen prächtig, da ich NIE Glück mit ihnen habe,kaufe ich sie gar nicht mehr. aber diese waren Geschenke. Und sie machen sich prächtig.
    Deine Steindeko sieht klasse aus.
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. So schöne Blumen :) ich habe kein Glück mit Blumen zuhause, aber ich schaue mir immer gern welche an. LG in die Heimat!

    AntwortenLöschen
  6. ehrlich, ich kann weihnachtssterne - auch zu weihnachten - nicht mehr sehen. seit jahren wird man allüberall damit traktiert und kann ihnen nicht mehr ausweichen. dieses überangebot nervt mich und so sage ich allen, dass sie mir bloß keinen schenken sollen (ich hab ja ende november geburtstag und bekam immer welche!!). und selbst kaufen? bloß nicht! hingegen finde ich deine fensterbankdekoration ganz bezaubernd. die eine wunderhübsche blüte braucht gar nicht mehr - sie ist allein schon schönheit genug!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgitt,
    die Ranunkel ist wunderschön und das Arrangement ganz besonders!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Birgitt,
    genau dieses Problem habe ich mit Weihnachtssternen auch immer! Sie halten und halten und halten ...! ;-)
    Deshalb kaufe ich mir seit ein paar Jahren keine mehr (und will auch keine geschenkt bekommen), da ich im Januar Lust auf den Frühling verspüre und die Sterne dann "Ballast" für mich sind.
    Komisch, sonst halten Pflanzen nie so lange bei mir, da ich manchmal das gießen vergesse. Die Weihnachtssterne haben mir das nie für übel genommen. :-)
    Deine Ranunkel sieht wunderschön aus. Ich liebe Ranunkeln!!
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. Also da haste ja ein Händchen für die Sterne. Ich brauche sowas nicht in Haus zu holen, bei mir gehen die immer - warum auch immer- ein.

    Kann dich aber gut verstehen dass du da keine Lust mehr drauf hast, die anderen Blümchen sehen auch schöner aus, und mit den Steinen im Glas ist eine klasse Idee.

    Dir einen schönen Freitag und liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Das kann ich gut verstehen, liebe Birgitt. Ich habe auch schon mal gelesen, dass man Weihnachtssterne überwintern kann....
    Deine Ranunkel hat ja eine besonders schöne Zeichnung und das Arrangement auf deinem Fensterbrett ist toll.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  11. Deine Ranunkel in dem Gläschen mit den Steinen sieht ganz wunderbar aus.
    Ich bin ganz angetan. So schön, wie bei dir langsam der Frühling erwacht.
    Was die Weihanchtssterne anbelangt, kann ich dich gut verstehen. Ich kann sowas ja auch immer nicht wegwerfen,
    aber sehen mag man es iregendwann auch nichr mehr.
    Da hatte ich Glück, dass ich in diesem Fall keinen grünen Daumen hatte und der Weihnachsstern nach und nach seine Blätter abwarf.
    Ich wünsche dir einen schönen Freitag, liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgitt,
    ja, ich kann Dich gut verstehen, so geht es mir auch immer mit den Weihnachtssternen und ich denke mir immer, die heißen ja nicht umsonst so. Meine wurden auf den Boden zwischen die großen Zimmerpflanzen verbannt, wachsen aber immer noch was das Zeug hält ;-)
    Jedenfalls finde ich das Ranunkelchen mit den Steinen im Glas zauberhaft!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgitt,

    so geht es manchmal; Man kann die Sachen nicht mehr sehen.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. liebe birgit,
    das sieht ganz bezaubernd aus. die idee mit den steinen gefällt mir gut. das muss ich unbedingt nachmachen.
    und eine ranunkel - meine lieblingsblume. so schön.
    herzliche grüße
    patricia

    AntwortenLöschen
  15. Birgitt, das Glas mit der Ranunkel sieht richtig schön aus. Bekommen die Blätter im Glas eigentlich mit der Zeit auch Wurzeln?

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Birgitt,

    wunderschön sieht Deine Deko wieder aus. Ranunkeln habe ich im Garten und ich hoffe, sie werden in diesem Jahr blühen. Hast Du für die Weihnachtssterne kein Plätzchen, wo sie etwas abseits stehen und trotzdem weiterblühen. Wäre doch eigentlich sonst schade um sie.
    Ansonsten kann ich Dich natürlich verstehen. Ich möchte jetzt auch nichts weihnachtliches mehr sehen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Birgitt,

    ein echter Hingucker deine Ranunkel mit der ganzen Deko. Ich wollte auch schon mal eine kaufen, aber für auf den Balkon. Habs nicht gewagt, da der Winter noch lange nicht vorbei ist.

    Einen lieben Gruß von der
    Paula

    AntwortenLöschen
  18. Schön wieder, deine Blumenarrangements ;-) Den armen Weihnachtssternen geht es so wie mit allem, dessen sich die "Konsum- und Trend-Industrie" bemächtigt... Vor Jahrzehnten habe ich manchmal welche "übersommert" im Garten. Dann im Oktober in den dunklen Keller stellen und wenn man Glück hat, kommen dann zur Adventszeit die roten Hochblätter wieder. Ich mag sie immer noch sehr wegen einer berührenden Geschichte dazu. Aber ich kaufe auch keine. Meist sind sie heute schnell dahin und für mich in ihren auch zu habenden bezuckerten und beglimmerten Varianten einfach unerträglich. Aber zur Ehrenrettung hier eine mexikanische Weihnachtsgeschichte
    (Euphorbia pulcherrima)
    Es war einst in alter Zeit ein kleines Mädchen, das so arm war, dass es kein Geschenk kaufen konnte, um es am Heiligen Abend in die Kirche zur Krippe zu bringen. Traurig blieb es vor der Kirchentür stehen und sah zu,
    wie die anderen ihre Geschenke hineintrugen.
    In der Nähe der Tür befand sich eine steinerne Engelsfigur,
    die fast ganz von Gestrüpp überwuchert war.
    Das kleine Mädchen begann das Gestrüpp auszureißen,
    als es eine Stimme hörte: "Bringe dieses Kraut in die Kirche,
    und das Christkind wird dich und die Pflanzen segnen."
    Das Mädchen sammelte einen ganzen Arm voller Zweige
    und ging voller Freude in die Kirche zur Krippe.
    Da wurden die Blätter an der Spitze jedes Stengels plötzlich
    leuchtend rot, als würden sie brennen.
    Seither ist diese Blume ein Weihnachtssymbol,
    und die Menschen nennen sie Weihnachtsstern.

    (Bezeichnenderweise erhält hier das Christkind Geschenke...). Herzliebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  19. Nein danke, liebe Birgitt, aber Weihnachtssterne kommen mir nicht mal zu Weihnachten ins Haus...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  20. Nun - Frühling haben wir ja noch nicht und das Rot macht sich doch schön. Der bei uns sogenannte Weihnachtsstern ist eine Euphorbienart, die mit Weihnachten nicht viel zu tun hat. In südlichen Ländern stehn die baumhoch im Freien und alte Exemplare blühen das ganze Jahr durch. Wobei "blühen" auch nicht richtig ist - es sind einfach rot verfärbte Hochblätter. Du kannst sie in den Keller stellen, wenn es dort nicht zu kalt ist und ab dem Frühling ins Freie bringen. Bei mir dürfen die bleiben, solange sie ihre Blätter nicht abwerfen. Aber dann habe ich meist was falsch gemacht.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. deine Ranunkel mit dem zarten lila Rand ist etwas ganz Besonderes. Und Weihnachtssterne mag ich im generellen nicht besonders gerne, deshalb stehen bei mir keine rum, auch seitdem ich sie in Thailand im Urlaub in Baumgrösse gesehen habe.
    LG und schönes WE - Siglinde

    AntwortenLöschen
  22. Sehr schön zusammengestellt, liebe Birgitt. Ich mag Weihnachtssterne überhaupt nicht, aber Ranunkeln liebe ich!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Birgitt,
    ein Ranunkel ist Ende Januar etwas besonders schönes. Mir gefällt deine Zusammenstellung sehr. Mit dem vielen Grün kommt die einzelne Blüte richtig gut zur Geltung. Mit Weihnachtssternen hatte ich noch nie Glück. Sie entlauben sich bei mir alle....dafür fehlt mir offenbar der grüne Daumen....deine sehen ja noch beneidenswert toll aus. Vielleicht tröstet es dich, dass in tropischen Ländern der Strauch auch nicht zu Weihnachten blüht....? Ich war in Indien ganz begeistert, welche Größe sie dort hatten.. Bitte nicht im Keller umbringen....lieber verschenken.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Birgitt,
    deine Ranunkel im Glas mit der schönen Begleitung von verschiedenen Grün gefällt mir sehr gut.
    Meinen weißen Weihnachtsstern kannst du auch mit verschenken, er blüht noch schöner jetzt wie zur Weihnachtszeit

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  25. Tja, da ist Dein grüner Daumen ja mal negativ zu bewerten. ;)

    Die Ranunkel sieht wirklich toll aus.

    LG

    AntwortenLöschen
  26. Hallo liebe Birgitt,
    bei Dir sieht es schon so Frühlingshaft aus, da passen die Weihnachtssterne eigentlich nicht hin. Ich würde sie ins Schlafzimmer oder Gästezimmer stellen.
    Morgen werde ich auch auf Frühling umdekorieren.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  27. Jetzt kommen die Ranunkeln, ich freue mich schon. Deine sieht besonders schön aus!
    Wie schnell sich die Knospen der Forsythie öffnen. Ich habe auch einen Busch im Garten, der war schon vor mir da, allerdings schneide ich den immer schön zu einer Kugel, Wenn ich da Zweige herausschneide, sieht man das sofort.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Cora

    AntwortenLöschen
  28. Weihnachtssterne überleben nicht lange bei mir, deshalb habe ich dieses Jahr verzichtet. Dafür gehört Ranunkeln mein Herz. Du hast alles so schön arrangiert! Und die Ranunkel wächst einfach so und problemlos aus der Zwiebel in dem Wasserglas?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  29. Die Ranunkel ist unglaublich schön, das Stillleben wundervoll. GLG Rebekka

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Birgitt,
    wieder ganz herrliche Arrangements. Selbst die Weihnachtssterne sind noch unsagbar sschön.
    Ich hatte gar kein Glück im vergangenen Jahr.
    Die Ranunkel ist eine wahre Pracht.
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen einen guten Start ins Wochenende
    Irmi

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Birgitt,
    lass deine schönen Weihnachtssterne doch im Keller überleben.... und setze sie später in den Garten. Sie sind doch noch soo schön......
    Aber verstehen kann ich dich zu gut, deine hübsche Ranunkel gefällt mir auch viel besser, das Auge sehnt sich jetzt so nach Frühlingsblumen. Dieses zarte Rändchen an der Ranunkel sieht aber auch zu süß aus. Schön!!! Deine hübschen Steine im Glas gefallen mir auch wieder sehr gut.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  32. es gibt einige wenige Blumen, die ich nicht mag und definitiv gehören rote Weihnachtssterne dazu, das ist eine Kindheittrauma, seit ich 8 war bekam ich welche zum Geburtstag, je älter ich wurde desto mehr wurden es.
    Eine gute Idee von Dir Zweige aus dem Garten zu holen, das mache ich morgen auch.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  33. Du hast das grünste Händchen, dass ich kenne!!! Weihnachtssterne kaufe ich gar nicht mehr,weil nach zwei Tagen die Blätter abfallen und jeder Pflegetipp nichts half. Nun mag ich das Geld für die kurze Freude nicht mehr aufbringen. Vermutlich würden selbst deine Prachtsterne sofort eingehen ;)
    Ranunkeln sind übrigens eine meiner Lieblingsblumen!
    Hab es schön und ruhig,
    Franse

    AntwortenLöschen
  34. Deine Ranunkel ist wunderschön, davon habe ich gerade einen ganzen Strauß in weiß und die halten sich lange.
    Weihnachtssterne werden bei mir nichts, hab schon viele Tipps ausprobiert.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  35. ich liebe Ranunkel .. es gibt jeden Tag so viel in dieser Blüte zu entdecken ..

    Weihnachtssterne gibt es seit die Katzen da sind nicht mehr :-)

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  36. Ich mag dein Stillleben auch, liebe Birgitt, sehr sogar !!! Ganz herzliche Grüsse und eine gute Nacht, helga

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.