Dienstag, 17. März 2015

trotz des kalten grauen Wetters

...habe ich am Sonntag eine Runde durch das Stötteritzer Wäldchen gedreht...und dabei den Bärlauchduft gerochen, denn der wächst dort gerade massenweise...
...sogar im Baumstumpf...
...und zwischendurch blühen einige Schneeglöckchen...
...und ein paar Winterlinge...so kann man bei jedem Wetter etwas Erfreuliches entdecken, wenn man nur richtig hin schaut...

Wünsche euch einen erfreulichen Dienstag,
                                                                                Grüßle Birgitt

Kommentare:

Lieblingsschwestern hat gesagt…

Guten Morgen :O)
Die Natur ist einfach herrlich, gell! Schöne Fotos!
Ganz liebe Grüße
Kathi

gretel hat gesagt…

Mhhh frischer Bärlauch, das ist immer ein Erlebnis wenn man durch diese duftige Natur läuft. Früher habe ich immer viel gesammelt. Jetzt scheint der graue Himmel ja vorbeizuziehen und die Sonne kommt.
Liebe Grüße

stines zuhause hat gesagt…

Liebe Birgitt,
gut, dass du so genau hingesehen hast und die Kamera dabei hattest, so habe ich jetzt auch was davon und den Duft erzeugt meine Fantasie. Hab einen schönen Tag - Stine -

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Birgitt,
herzliche und sonnige Dankesgrüße
Elisabeth

Nova hat gesagt…

hmmmmm....kann ich förmlich auch riechen^^ Toll liebe Birgitt, und ich hätte da sofort wieder Lust auf ein Bärlauchpesto ;-) Ich weiß nicht warum, aber ich habe ihn bis dato hier im Garten nicht "hinbekommen" :-( Werde es in diesem Jahr mal wieder versuchen (an anderer Stelle)

Liebe Grüssle

N☼va

Flöckchenliebe hat gesagt…

Liebe Birgitt,
dann sollte ich beim nächsten Gassigang die Augen offen halten. Ich kenne nämlich eine Stelle, an der ganz vieler wächst.
Liebe Grüße an dIch!
ANi

Frau Frieda hat gesagt…

Ich kann den Bärlauchduft bis hier hin riechen.. lächel!! Wie schön so ein Fleckchen zu entdecken, da geht einem das Herz auf, gelle?! Liebe Grüße, Nicole (die heute morgen schon an der Kapelle an Dich gedacht hat.. drücker!)

siebenVORsieben hat gesagt…

Oh lecker, ich habe noch nie Bärlauch in der freien Natur wahrgenommen.
(ich war aber auch schon lange nicht mehr im Wald. Sollte ich mal wieder tun).
Schöne Grüße
Jutta

Steiniger Garten hat gesagt…

Hi. hi....mir steigt gerade der Bärlauchduft in die Nase. Ich bin ja in der Nähe des Auenwalds aufgewachsen, als es noch gar nicht in Mode war, Pesto draus zu machen. Ganz schlimm ist der Geruch zur Blütezeit....das muss man mal erlebt haben. Jetzt wächst er natürlich auch in meinem Garten...:-)))
LG Sigrun

moni hat gesagt…

Liebe Birgitt,
gerade jetzt im beginnenden Frühjahr schauen wir doch immer ganz genau hin und sind jedesmal entzückt, wenn wir etwas Frisches entdecken! Wunderschöne Fotos, die richtig Lust auf Frühling machen!
Liebe Grüße
moni

Katala hat gesagt…

So viel Bärlauch - jetzt bekomme ich Hunger. Hier bei uns wächst leider nirgends Bärlauch. Zu viel Sand.
Lieben Gruß
Katala

Mathilda hat gesagt…

Da hast du aber kleine Schönheiten entdeckt liebe Birgitt.
Wir hatten am Sonntag auch so ein Wetter und momentan scheint die Sonne, aber es ist dennoch kalt.

LG Mathilda

Flottelotta Blau hat gesagt…

Ja, der Bärlauch steigt einem jetzt in die Nase...Du könntest deinen Spaziergang ja heute wiederholen...mit Sonne...;-). LG Lotta.

Schwarzwaldmaidli hat gesagt…

Bärlauch riecht so gut. Schön was du alles entdeckt hast.
Liebe Grüße
Anette

mano hat gesagt…

den bärlauch hab ich auch grad im elm entdeckt und war ganz erfreut, dass er sich so früh zeigt. endlich wieder grün im wald und auf dem teller!
liebe grüße, mano

Sonja hat gesagt…

In "unserer Nussstraße" wächst ganz viel Bärlauch, direkt neben dem Bach. Da duftet immer die ganze Straße ...

LG,
Sonja

Elke hat gesagt…

Ich wusste gar nicht, dass es dort auch ein Wäldchen gibt. Ich kenne in Stötteritz nur den Park mit der Gletschersteinpyramide. Nach dem Wäldchen muss ich demnächst mal gucken. Hast du schon Bärlauch gepflückt?
Lieben Gruß
Elke

ZamJu hat gesagt…

Was für wundervolle Bilder!
LG ZamJu