Dienstag, 5. Mai 2015

der Sonntagsspaziergang

...den wir trotz grauem Himmel...
...um nicht nass wie diese Pusteblume zu werden in einer Regenpause machten...
...lies uns nicht kopflos wie diese Skulptur im Schloßpark werden...
...sondern gerade auf die Erfreulichkeiten am Wegrand achten...

Wünsche euch einen erfreulichen Dienstag,
                                                                                    Grüßle Birgitt

Kommentare:

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Das arme kleine Pusteblümchen! Irgendwie bedauernswert wie es da so tropfnass am Straßenrand steht, liebe Birgitt! Wunderschön eingefangen.. lächel!! Ich wünsche Dir einen regenfreien Dienstag. Liebe Grüße, Nicole

Nova hat gesagt…

Oh oh....haben sie dem den Kopf abgeschlagen?? :-O Das wäre natürlich nicht so schön, aber um so schöner deine Aufnahmen. So manchmal findet man gerade bei solchem Wetter doch noch auch andere Dinge, gelle. Schöne Fotos liebe Birgitt.

Dir auch einen erfreulichen Dienstag und viele Grüssle

N☼va

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Oh, wie schön Deine Blick auf die Welt ist .... sogar aus Regenwelten machst Du das Beste!
Ich wünsch Dir einen tollen Dienstag, es soll heute ja sehr heiss werden. Nach all dem Regen wird das schwül werden, oder?
liebe Grüsse
Elisabeth

gretel hat gesagt…

Die Natur ist auch bei Regen schön und bei Regenpausen kann man das gut erkunden.
Besonders das erste Foto, auf dem man die Berge im Hintergrund fast erahnen muss, ist sehr stimmungsvoll.
Liebe Grüße

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Birgitt,

liebe Grüße aus dem verregneten Bochum und einen guten Tag
Elisabeth

Heike hat gesagt…

Schön geschrieben , liebe Birgitt , man gut das ihr nicht Kopflos ward , sonst hättet ihr die schönen Pflanzen und Tiere nicht gesehen , Augenzwinkern . Die Collage ist klasse , sogar einen wundervollen Schwan hast du vor die Linse bekommen . :)
Liebe Grüsse Heike

Andrea K. hat gesagt…

Liebe Birgitt,

und sehr schöne Bilder hast du von eurem Spaziergang mitgebracht. :-) Der Schwan, eine ganz tolle Aufnahme, die bunte Blütenpracht verziert mit Regentröpfchen und die Schnecke, die sich beeilt über den Weg zu kommen. Versteckte Schönheiten an einem Regentag. Sehr schön.

Liebe Grüße
Andrea

Die Welt der kleinen Kostbarkeiten hat gesagt…

Liebe Birgitt,

schöne Fotos hast du wieder gemacht! Auch ohne Sonne.

Bei uns ist es jeden Tag sonnig. Nur nachts gab es mal etwas Regen, der dringendst nötig ist.

Es grüßt dich
Gaby

die jetzt hoffentlich wieder öfter vorbeischauen kann

Flottelotta Blau hat gesagt…

Es kommt eben auf die Sicht der Dinge an...;-). Wer nur bei schönstem Sonnenschein vor die Tür geht, verpasst das halbe Leben. Ach menno...liebe Birgitt...so ein Pech mit dem Bahnstreik! Das tut mir unendlich leid...und ich hoffe sehr, du findest einen Weg nach Amsterdam!!! LG Lotta.

Elke hat gesagt…

Nass sieht eigentlich kaum mal was richtig schön aus. Das ist einfach so. Ich freue mich heute über Sonne und Wind für das Wollgras, das gerade ich Gartenteich blüht. Nass sieht das nämlich auch nach gar nichts aus. Ist das ein Schwan, der da fliegt? Hab ich auch noch selten gesehen.
Liebe Grüße
Elke

Trollspecht hat gesagt…

sehr schöne Erfreulichkeiten sind das Birgitt :-)
Ich habe mich über die Bilder sehr gefreut.

Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

Mathilda hat gesagt…

Sonntag hatten wir strahlenblauen Himmel und ganz viel Sonne, da gab es viel zu fotografieren, da die Schotten in der Stadt waren, aber deine Fotos sind auch ohne Sonne wundervoll liebe Birgitt.

Grüßle ♥ Mathilda

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

So ein Sonntagsspaziergang ist immer was Feines, und wie gut, wenn es dann doch Regenpausen gibt, um nach draußen zu kommen. Fein hast du sie eingefangen, die Schönheiten am Wegesrand... Unser Sonntagsspaziergang führte in den Schulgarten zum Gießen..., denn geregnet hat es erst nachts, aber darauf wollte ich mich lieber nicht verlassen... Lieben Gruß Ghislana

mano hat gesagt…

erfreulichkeiten am wegesrand mag ich ganz besonders! und das grün ist viel schöner, wenn die sonne nicht scheint ;-)!
liebe grüße, mano