Sonntag, 8. November 2015

Federvieh zum Martinstag

...möchte Lotta heute für ihr Projekt sehen...
...dann natürlich Gänse...
...die mit ihrem lauten Geschnatter...
...den Martin ja schließlich verraten haben...
...diese haben sich von meiner Kamera und mir aber so bedroht gefühlt, dass ich wirklich froh über den Zaun zwischen uns war...

Wünsche euch einen schönen Sonntag,
                                                                            Grüßle Birgitt

Kommentare:

  1. Ooih, oih, oih.. liebe Birgitt.. die drei Damen schauen wirklich nicht gerade freundlich aus ;)) da kann ich verstehen, dass Du glücklich über den Zaun warst!! Einer wütenden Gans möchte ich auch nicht begegnen! Schön, schauen die drei Grazien trotzdem aus.. lächel! Hab' einen feinen Sonntag! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir gibt es heute auch Gänse. Aber ganz leise, pickende.
    Die Sonne dürfen sie aber auch genießen.
    Hab' einen schönen Sonntag, Birgitt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgitt,
    auch bei dir Gänse, so schön, ich liebe Gänse.
    Die mögen auch die Sonne.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Man kann sich das Geschnatter richtig vorstellen von den vorwitzigen Gänsen.
    Die wollten dir sicher sagen was sie für das Foto gerne hätten!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Beim Betrachten deiner Bilder kann man förmlich das Geschnatter hören :D

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos. Gänse sind so niedlich, aber auch ganz schön frech.In Hamburg war das Wetter nicht so berühmt die letzten Tage, aber heute haben wir etwas Sonnenschein.
    liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,

      das ist beeindruckend.
      Sonnige Sonntagsgrüße
      Elisabeth

      Löschen
  7. Ich habe mir sagen lassen, Gänse sind besser als jeder Wachhund...;-). Dir noch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Das hast du gut gemacht, dass du sie hinterm Zaun fotografiert hast. Ich habe als Kind immer wieder ihre attacken ertragen müssen. Und im schlimmsten Fall die ganze Milch ausgeschüttet, die ich für die kleinen Geschwister bei der Tante im Stall geholt hatte. Ersatz gab es nicht....
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ja, diese harmlos aussehende Federvieh kann ganz schön heftig zubeißen ;-)
    Schönen Abend noch und liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Brigitt,
    ich habe mit dem Federvieh so gar keine guten Erfahrungen.
    Als Kleinkind wurde ich von einem Ganter gebissen, ich wollte doch nur seine kleinen Kinder streicheln und eins mit nach Hause für die Badewanne nehmen. Komisch, damit war er nicht einverstanden.
    Und die können ganz schön beißen....
    Dir wünsche ich einen schönen Abend und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Das sind ja ganz schön selbstbewusste Gänse! Gestern habe ich erst wieder eine ganze Schar ihrer wilden Verwandtschaft beobachtet.
    Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Bilder!
    Wünsch dir einen wunderschönen Abend und einen tollen Wochenstart.
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgitt,
    stimmt,deine Gänse sind wohl nicht so an Kameras gewöhnt:)
    Aber schön sind die Fotos allemal!
    Vor Schwänen hab ich auch Respekt und als Kind hat mich auch mal einer gezwackt.
    Einen gemütlichen Sonntagabend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Das Geschnatter hast du gut eingefangen....Gänse sollen sogar schlau sein, wenn sie nicht in Massen gehalten werden. Auf deinem ersten Foto gefällt mir die rechte Gans am besten...sieht lustig aus.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  15. Gut geschnattert - aaah ich meine gut geknipst Birgitt !
    Gute neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  16. Die hatten nur Angst dass du dir schon Eine als Martingans aussuchen würdest ;-)))

    Klasse Fotos mit dem Geschnatter, kann man fömlich hören^^

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  17. Ich rieche, rieche Gänsebraten... Wenn ich hier Astrids und Nicoles Kommentare lese, kommt eine meiner Kindheitserinnerungen auch gleich wieder... Ich hatte als 7jährige versucht den Minibruder vor einem "Angriff" der Nachbargänse in Sicherheit zu schleppen, fiel mit ihm hin, handelte ihm eine Schürfwunde am Rücken ein, mörderliches Gebrüll und mir dann den Zorn der Mutter... Dabei wollte ich doch nur... Es waren weiße. Was die sich aber auch immer aufregen... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  18. hihi...... so mag ich Gänse auch viel lieber

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Birgitt,
    ich finde Gänse süß! Klar, dass sie sich durch Fauchen, Klappern und Beißen verteidigen - immerhin wollen ihnen die Menschen (vor allem zu dieser Jahreszeit) allzuoft an den Kragen.
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  20. Die wollen wohl nicht veröffentlicht werden.
    Respekt sollte man vor denen schon haben.
    Tolle Bilder
    Andrea

    AntwortenLöschen
  21. Aaah... deswegen müssen die Gänse an St. Martin dran glauben... ;)

    LG

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.