Dienstag, 16. Februar 2016

Bilder Pingpong im Februar

...das Impulsbild für das Projekt von Ghislana und Lucia kam diesen Monat wieder von Ghislana und sieht so aus:
...passt ja diesen Monat oft zum Wetter, da wollte ich ein bisschen Farbe rein bringen...
...und habe erstmal den Maler bestellt ;-)...
...dann habe ich die Fassade begrünt, die Abendsonne in die Fenster spiegeln lassen und ein paar Vögel dazu geholt...die haben aber protestiert...
...denn die haben was von Obst gelesen...ok, da ist noch was da...und schon kommen sie in Scharen...
...was den anderen Projektlern dazu eingefallen ist, könnt ihr bei Ghislana nachschauen...

Kommentare:

  1. Liebe Birgitt,
    das ist heute besonders spannend für mich..ich weiß nicht, ob du inzwischen den Ort kennst, aber Ghislana wird es bestimmt verraten. Interessant, dass du die Fassade begrünt hast...das gefällt mir....Farbe bekommen ja die meisten Häuser hier, wenn sie renoviert werden und dann verschwindet leider auch dieser historisch einmalige Schriftzug. Schön, dass du ihn dran gelassen hast.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Was so einbissel Farbe ausmacht, nicht wahr?!! Unglaublich, wie poppig das schöne alte Gebäude rüberkommt ;)) Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag, Birgitt! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. sehr, sehr schöne ideen! mir gefällt die begrünte fassade am besten, da könnten dann die vögel ihre nester drin bauen. den schönen schriftzug musst du dann aber immer freischneiden ;-)!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  4. Hallo das ist eine tolle Idee. Ich finde die Aktion wirklich total spannend und bin gespannt, was sich da noch so tut.
    Bei mir gibt es einen Kindergarten zu sehen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Collage! Ja, der Maler könnte hier in der Tat mal ein hervorragendes Betätigungsfeld finden. Schön finde ich auch die neue Obstlieferung. Grüße von ...tja, wieder eine eva

    AntwortenLöschen
  6. So schön blau...;-). Die letzte Variante gefällt mir am besten! Hab einen schönen Tag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Was soll man sagen . . einfach toll geworden ist die Fassade !
    Super Einfälle und klasse umgesetzt.
    Bei mir geht´s eher düster zu, liegt vielleicht an meiner derzeitigen Verfassung ;-9
    ♥lich grüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Obwohl ich immer von Vögeln begeistert bin, gefällt mir das bemalte Haus am besten.
    Irre der Unterschied.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgitt, da hat sich der Maler aber viel Mühe gegeben. Auch die Gärtnerin, so ein schöner Garten, der sich ums Haus rankt. Und ja, ein Platz für die Vögel muss unbedingt sein, ein Platz zum Ausruhen und Naschen. Wunderschön. Liebe grüße, Doreen

    AntwortenLöschen
  10. oh, da ist es wieder bewohnt! Das blaue Haus finde ich sehr besonders.
    Lieben Lisagruß

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Birgitt,
    die vielen Kommentare sprechen für dich und für sich.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Ja, ich habe auch schon gedacht, falls das Haus jemals wieder hergerichtet wird, ob man nicht die Schrift-Generationen einfach durch einen transparenten Anstrich sichert, dahinter verbirgt sich ja die ganze Ladengeschichte... Deine Varianten gefallen mir alle sehr... Das mit dem Abendsonnenschein könnte tatsächlich hinkommen... Und die Vögel, die müssen bei dir immer dabei sein, ich glaube, sie würden sonst von den Zuschauern vermisst... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgitt,
    das ist ja eine Bandbreite an Varianten. Wow. Das farbige Haus wirkt ein bisschen so, als ob da jede Nacht der Bär steppt. Begrüntes ist immer schön, Abendlicht auch und deine Vögel sowieso. Aber am meisten mag ich, dass bei dir das Obst zu finden ist, mit dem hier mal ein Ladengeschäft betrieben wurde. Auf diese Idee hätte ich nämlich auch kommen können, bin ich aber nicht.
    Vielen Dank und Herzliche Grüße
    Deine Lucia

    AntwortenLöschen
  14. Das hat Spass gemacht, das kann man gut sehen.
    Arbeitest du mit dem Photoshop?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde, liebe Birgitt, wenn der Maler anständige Arbeit geleistet und 'deckend' gestrichen hätte, wäre das Haus mit der Fassadenbegrünung wunderschön geworden und es hätte an Vögeln nicht gemangelt, die sich dort gerne niedergelassen und ein Nest gebaut hätten. Die Äpfel sind aber nicht mehr von Emil Tröger. Sie sehen sehr lecker aus.
    Es ist toll zu sehen, wie unterschiedlich ein Bild auf Menschen wirken kann. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  16. Da waren aber noch viele Äpfel aus der grauen Vorzeit. Gut, dass sie sich so gut gehalten haben. Ich muss mir jetzt auch einen Apfel holen. Aber keinen von Herrn Tröger. Die lasse ich den Vögeln.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  17. Das ist wirklich toll geworden.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  18. Oh, du hast auch den Maler geholt, das war auch mein erster Impuls. Den Gärtner zu beauftragen ist natürlich auch eine super Idee! Und die Vögel... Klar, die müssen inzwischen einfach mitmischen! :-)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Find ich gut ! Und am besten finde ich die Vögel.

    Noch einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Birgitt,
    die Vögelchen in deinem Bild finde ich richtig fein, die würden der Susi bestimmt gefallen! Aber im oberen Stockwerk, das sieht mir nicht nach Abendsonne aus, ich glaube da wird ordentlich gefeiert? Der bunte Anstrich ist nicht mein Geschmack, aber die beiden anderen Werke sind super, super gut gelungen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  21. Da hast Du Dich richtig fein bunt und heiter ausgetobt. Das gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Da sind alle Bilder toll und bunt, absolut herrlich in diesem Grau. Das dritte Bild gefällt mir sehr gut.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.