Donnerstag, 3. November 2016

von der Hütte los gefahren

...sind wir am Samstag bei aufsteigendem Morgennebel...
...um in Ottenhöfen...
...den Genießerpfad Karlsruher Grat zu wandern...
...zuerst durch den Wald...
...führt der Weg dann über Pfade und Stufen...
... entlang des Edelfrauengrab-Wasserfalls...
...weit hinauf zum Bosensteiner Eck...
...wo uns ein blauer Himmel...
...leuchtendes Herbstlaub...
...und weite Sicht erwartete...der Rundweg ist ca. 12 km lang mit gut 700 Höhenmetern...

einen entspannten Donnerstag wünscht euch
                                                                                 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Birgitt,
    oh, das ist ja auch ein hübscher Weg, das muß ich mir merken.
    Da ist ja ähnlich der Monbachschlucht.

    Herrliche Bilder sind das.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Toll, ein wirklich schöner Weg und dieses Mal "Gott sei Dank" auch wirklich im Grünen und nicht so viele Fahrradwege, gell^^ Habt ihr euch aber auch eine herrliche Zeit ausgesucht, die Färbungen sind fantastisch.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Wow...der blaue Himmel...Aber du wirst es nicht glauben, den haben wir hier gerade auch, wenn es auch sehr, SEHR frisch dabei ist. Einen Tollen Weg seid ihr da wieder beschritten! Der Herbst kann so schön sein, wenn es mal nicht regnet! Liebe Grüße Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Birgitt,
    erst einmal lieben Dank für Deine Glückwünsche zu unserem 100.
    Da hattest Du ja ein tolles Wochenende. Das sieht nach Natur und Ruhe pur aus.
    So eine Auszeit könnte ich nach dem ganzen Geburtstagstrubel auch vertragen.
    Tolle Bilder hast Du mitgebracht !
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach einer abwechslungsreichen Wanderung aus. Aber mit den vielen Höhenmeter die zu bewältigen sind auch nicht gerade ein Spaziergang. Dafür mit herrlichen Aussichtspunkten.
    In geselliger Runde lässt sich manche Steigung leichter bewältigen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Toll ist die Gegend, durch die Ihr gewandert seid. Aber 12 Kilometer - ich bin wieder einmal schwer beeindruckt. Wir waren nach vieren schon platt.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  7. der aufsteigende Nebel sieht total mystisch aus

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Aus dem verwunschenen Morgennebel in die Sonne zu wandern, scheint mir die richtige Richtung! Schön war es bestimmt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Sieht nach einem interessanten und abwechslungsreichen Weg aus. Und nach sehr gutem Wanderwetter!
    Liebe Grüße
    PS Genießerpfad klingt auch nach leckerer Einkehr.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgitt,
    was für eine wundervolle Landschaft. Schön, dass sich nach dem Morgennebel noch strahlender Sonnenschein gezeigt hat.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Heute ist es irgendwie besonders schön durch die Bloggerwelt zu wandern, liebe Birgitt! Der Herbst hat Einzug gehalten und ich genieße das sehr.. genau wie Deine wunderschönen Aufnahmen, Birgitt! Das muss eine wunderbare Wanderung gewesen sein.. bei diesem herrlichen Wetter und Landschaft! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. wenn du mir die 700 höhenmeter erspart hättest, wäre ich die 12 km sehr gerne mitgewandert ;-))! dann hätte ich aber wohl die herrlichen ausblicke verpasst. wunderschöne bilder!!
    lg, mano

    AntwortenLöschen
  13. Der Pfad trägt seinen Namen zurecht. Ein Genuss sind auch Deine schönen Bilder.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ein Genuss die Bilder, was für eine herrliche Landschaft! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.