Samstag, 8. April 2017

die ersten Tulpen

...sind mein heutiges Gartenglück...
...für das Projekt von Loretta und Wolfgang...
...wir haben immer wieder mal...
...Wühlmäuse im Garten...
...die Tulpenzwiebeln als Delikatesse betrachten...
...weshalb ich mich über jede Blüte...
...ganz besonders freue...
...er anscheinend auch, hat die Blüte ganz schön fransig geknabbert ;-)...nee Quatsch, die sind so...

einen blühenden Frühlingssamstag wünscht euch
                                                                                                                   

Kommentare:

  1. Da merke ich mal wieder, wie weit Berlin klimatisch und in der Vegetation zurückliegt. Danke für deine "Vorschau" auf den Tulpenfrühling :-)

    Herrlich, diese Farben. Schön, dass die Wühlmäuse sie übriggelassen haben.

    Beste Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgitt,
    eben bei Loretta und Wolfgang musste ich gleich an dich denken und wie du dich sicher freuen wirst, beim Anblick
    ihrer Bilder....:)
    Schön sind sie deine verschiedenen Tulpen die du heute präsentierst!!
    Jede ist auf ihre Weise so schön, danke dir!
    Hab es schön!
    Herzliche Wochenendgrüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgitt,
    obwohl Tulpen im Garten nicht ganz so meine Blumenart ist, habe ich auch einige im Garten stehen, um schon recht früh etwas blühen zu sehen ;o) Wühlmäuse haben wir auch im Garten, doch ich ärgere mich inzwischen nicht mehr so sehr über sie, wie zu Anfang.

    Ganz liebe Grüße, CriCra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Birgitt,
    die Wühlmause sind hier leider auch ausreichend vertreten. Deshalb und wegen der nachlassenden Blühfreude setze ich Tulpen regelmäßig nach. Schöne Auswahl bei Dir :-)
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgitt,
    bei diesen wunderschönen Tulpen, kann
    man wirklich von Erfreulichkeiten sprechen.
    Gefällt mir sehr gut, vor allem die Blüte
    auf dem letzten Bild.
    Ich wünsche dir ein sonniges We.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  6. Na, die Mäuse haben ja noch genügend Tulpen übrig gelassen. Wunderschöne Fotos!!
    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben Wühlmäuse mal durch das Setzen von sehr viel Knoblauch vertreiben können...
    Schön, dass so viele Tulpen übrig geblieben sind!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Toll sehen sie aus die Tulpen bei euch im Garten.
    Auf unserer Südseite sind die Tulpen schon fast verblüht.
    Aber auf der Nordseite werden die Tulpenköpfe jeden Tag dicker, freue mich bis sie aufgehen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgitt,
    die "Ersten" erfreuen uns immer wieder ganz besonders. Die "Ausgefransten" gefallen mir auch sehr gut.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  10. sehr schön, ich leibe Tulpen.... mal schaun, ob ich bald mal wieder zum Fotografieren in den Botanischen Garten komme

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön deine Tulpenpracht, liebe Birgitt und ich mag auch die ausgefransten so gerne. Ich habe sie in rot. Werde sie dann auch mal auf meinem Blog zeigen.

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein herrlich bunter Augenschmaus, liebe Birgitt.
    Nun weiß ich, dass Wühlmäuse Tulpenzwiebeln mögen, hab mich nämlich schon gewundert, dass bei uns im Garten keine mehr blühen...

    Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Traudi.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Brgitt,
    wunderschöne Aufnahmen. Lachen musste ich über den Käfer, der die Blütenblätter regelrecht künstlerisch abgeknabbert hat, dieses "nee Quatsch..." ist einfach klasse, das ist genau der Humor, den ich mag.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  14. Hach ja - da ist ja noch ein Projekt. Ich komme samstags gar nicht mehr nach *seufz*! Aber deine Tulpen gefallen mir ausgesprochen gut, liebe Birgitt. So viele Farben hab ich gar nicht. Trotzdem bin ich ganz zufrieden. Unser Boden war immer besser für Narzissen geeignet, aber irgendwie hat sich das verändert. Inzwischen klappt es auch mit den Tulpen besser und sogar mit den Kaiserkronen.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Birgitt,
    das sind wunderschöne Tulpenfotos und ...sie erscheinen in der Leseliste :) Freu..
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  16. wunderbar im garten die tulpen wachsen zu sehen * schöne grosse tulpen hast du ! bei mir sind die grossen noch nicht am blühen, nur die wilde botanische hüpfen froh über dem efeu *
    liebe grüsse zum palm*sonntag !

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag die Papageientulpen sehr gerne...also zum Anschaun...Schnittblumen sind ja nicht so meins.
    Nur bei den Kräutern, ja, da darf die Schere ran. ;)
    Deine Bilder sind toll!
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Birgitt, du hast ja eine beachtliche Auwahl an verschiedenen Tulpen zu bieten. Das gefällt mir sehr. Ich grüße Dich herzlich, Marion.

    AntwortenLöschen
  19. Mit den Wühlmäusen hatte ich bisher noch keinen Kontakt und die Tulpen waren jedes Jahr wieder erschienen....hoffentlich bleibt es so. Wenigstens geht es hier einfacher, Zwiebeln in die Erde zu graben. Deinen Tulpenbesucher habe ich noch nie gesehen....hübscher Käfer.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Birgitt
    Wunderschön dein Rundgang durch die Tulpen. Tolle Farbtupfer. Ach die lieben Mäuse. Ich habe zwar keine Wühlmäuse, denn mein haben sich an den Sitzkissen, dem Vogelfutter und den Aepfeln gütlich getan.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Birgitt,
    wunderschöne Tulpen wachsen in Deinem Garten, eine herrliche Farbenvielfalt. Wühlmäuse hatte ich auch schon vor längerer Zeit, sie haben gottseidank nicht alle Zwiebeln aufgefressen. Ich habe auch viel Knoblauch eingesetzt, vielleicht haben sie dadurch die Flucht ergriffen und sind zum Nachbarn.Ich wünsche Dir eine angenehme Woche. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  22. Oh ja von mausgefressnen Tulpen kann ich auch ein Liedlein singen. Schöne hast Du! Die auf dem letzten Bild gefallen mir besónders gut. Als ich Kind war hatten wir violette mit gefranstem weissen Rand - wie Deine gelbe. Bunte Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Bitte mit Namen, anonyme Kommentare werde ich gegebenenfalls löschen.
Ich bin erfreut und wünsche dir einen guten Tag.